Bild: Polizei Recklinghausen

In Datteln im Kreis Recklinghausen hat die Polizei ein Auto sichergestellt. Der Inhalt des Kofferraums hat die Beamten äußerst überrascht.

  • 30 Grablampen befanden sich im Kofferraum des Autos.
  • Betroffen ist ein Friedhof in Datteln.
  • Betroffene erstatteten Anzeige.

Nur zwei Tage, nachdem in Lüdenscheid eine lebensgefährliche Rostlaube von der Polizei angehalten wurde, wurden nun ein ähnlich kurioser Fall im Kreis Recklinghausen publik. Diesmal ging es aber nicht um den Wagen an sich, sondern um seinen Inhalt.

Auto in Datteln war voll mit Grablampen

Bevor die Polizei das Auto fand, wurde sie von zwei Zeugen auf verdächtige Personen aufmerksam gemacht, die sich am vergangenen Mittwoch (26. Juni) in Datteln Zugang zu einem eingezäunten Gelände einer Villa verschafften. Zuvor hätten sie das Auto in der Nähe abgestellt.

Das Kuriose an dem Vorfall: Laut Zeugenaussagen hätten die beiden Tatverdächtigen zunächst eine leere und später eine volle Tüte dabei gehabt. Als die Polizei vor Ort ankam und das Auto untersuchte, kam heraus, dass das Kennzeichen eigentlich einem anderen Pkw gehörte. Dank der Beschreibungen konnten sie die Tatverdächtigen aber in der Umgebung aufspüren.

Männer wollten mit Auto und Grablampen nichts zu tun haben

Bei der Befragung gaben die beiden Männer aus Dortmund an, zwar auf dem Gelände der Villa gewesen zu sein, aber nichts mit dem Auto zu tun zu haben. Als die Polizisten den Wagen untersuchten, fanden sie schließlich die 30 Grablampen im Kofferraum. Daneben lagen Schalen, Figuren und ein Gummihammer. Das Auto und die Sachen wurden sicher gestellt.

Noch während der Befragung wurden an der Wache erste Anzeigen erstattet, weil vom nahegelegenen Hauptfriedhof in Datteln von den Gräbern Gegenstände gestohlen worden waren. Mittlerweile konnten einige der Gegenstände den Anzeigen zugeordnet werden. Die Ermittlungen dauern jedoch weiter an.

Immer wieder kommt es vor, dass auf Friedhöfen Sachen entwendet werden. Zuletzt passierte das auf einer Ruhestätte in Unna.