Tatort feiert 50. Geburtstag

Tatort-Jubiläumsfolge: Ermittler aus Dortmund und München bekommen es mit der Mafia zu tun

"Tatort" feiert 50. Geburtstag. In einer spektakulären Doppelfolge legen sich die Ermittler aus Dortmund und München sogar mit der Mafia an.

  • Der Tatort feiert 2020 seinen 50. Geburtstag.
  • Deshalb strahlt die ARD einen Doppel-Krimi mit Ermittlern aus Dortmund und München aus.
  • Die Dreharbeiten zum gemeinsamen "Tatort" haben jetzt begonnen.

"Tatort"-Ermittler aus Dortmund und München wollen Mafiahintergrund eines Restaurants aufdecken

Update, Dienstag (19. November), 11 Uhr: Die Dreharbeiten für die Doppelfolge mit den "Tatort"-Ermittlern aus Dortmund und München haben begonnen. Bis Mitte Dezember wird noch in Dortmund und Köln gedreht. Der zweite Teil der Doppelfolge wird im Frühjahr 2020 in München fertig gestellt. Die Fans des Krimiklassikers müssen sich aber noch gedulden: Der Sendetermin der Jubiläumsfolge ist für Herbst 2020 auf ARD vorgesehen. 

In dem Zweiteiler dreht sich alles um die Machenschaften in einem Dortmunder Restaurant. Luca Modica (Beniamino Brogi) und seine Frau Juliane (Antje Traue, 38) leiten eine kleine Pizzeria. Obwohl das Restaurant nicht besonders gut läuft, kommen jeden Tag neue Waren an. Das macht auch Tochter Sofia (Emma Preisendanz, 17) misstrauisch. 

Als mit einer Lieferung Pippo Mauro (Emiliano de Martino), ein Mörder aus München, auftaucht, gerät die Familie immer weiter in die Schlinge der Mafia. Das Ermittlerteam aus Dortmund und München möchten mehr über die Hintergründe der Familie herausfinden. 

"Tatort"-Doppelfolge: Ermittler aus Dortmund und München arbeiten gemeinsam an Fall

Erstmeldung, Mittwoch (30. Oktober), 12 Uhr: Geburtstage müssen gefeiert werden. So denkt wohl auch die ARD und macht den treuen Fans des "Tatort" deshalb ein besonderes Geschenk: Zum 2020 anstehenden 50. Jubiläum gibt es eine Sonderausgabe der Krimireihe.

Beim Tatort-Doppelkrimi werden die Teams aus Dortmund und München gemeinsam ermitteln. Der Regisseur für den sogenannten Crossover-Krimi (Kreuzung bzw. Überschneidung) steht auch schon fest: Dominik Graf, der schon einige legendäre "Tatorte" verantwortet hat.

Nähere Infos gibt es allerdings noch nicht. Klar ist jedoch: Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau wird nicht mitspielen.

Jubiläum wird im "Tatort" regelmäßig gefeiert

Es ist schon fast Tradition, dass zu bestimmten Jubiläen Sonderfolgen des "Tatort" ausgestrahlt werden. Besonders Crossover erfahren dabei immer mehr Zuspruch.

Die berühmtesten Jubiläumsfolgen im Überblick:

  • Zum 30. Jubiläum: Crossover aus Leipzig und Köln in dem Krimi "Quartett in Leipzig"
  • Zum 1000. "Tatort": Crossover aus Kiel und Hannover "Taxi nach Leipzig"
  • Ein berühmtes Crossover gab es auch vor 29 Jahren zur Wiedervereinigung. Damals mit der Folge "Unter Brüdern" mit den westdeutschen Kommissaren Schimanski und Thanner zusammen mit den ostdeutschen "Polizeiruf 110"-Ermittlern Fuchs und Grawe.
  • Zum 25. Jubiläum 1995 gab es den viel gelobten Münchner Krimi "Frau Bu lacht", bei dem - wie jetzt 25 Jahre später wieder geplant - Dominik Graf Regie führte.

"Tatort": Kommissare aus Münster ermitteln am Sonntag

Bis zur nächsten Jubiläumsfolge müssen sich die Fans der Krimi-Reihe allerdings noch etwas gedulden. Am kommenden Sonntag (3. November.) ermittelt in der Reihe übrigens wieder das beliebteste Team: Thiel und Boerne aus Münster, dargestellt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers.

Der Krimi mit dem Titel "Lakritz" ist der zweite Münster- "Tatort" in diesem Jahr. Im Dezember soll es noch einen dritten geben. Spannend für Fans des Tatorts aus Münster und Dortmund: An Neujahr 2020 gibt es eine verrückte Folge mit Teilen beider Ermittler-Teams.

Ab Montag (11. November) starten die Dreharbeiten in Lütgendortmund zum neuen Tatort in Dortmund. Los geht es in einer Gaststätte. Mit dpa-Material

Rubriklistenbild: © WDR/X Filme Creative Pool/Frank Dicks