Amazon-Doku in der ARD

Amazon-Dokumentation „Schweinsteiger“ feiert Free-TV-Premiere im Ersten

Bastian Schweinsteiger nach einem Fußballspiel.
+
Die Dokumentation über Bastian Schweinsteiger wird erstmals in der ARD gezeigt.

Am Neujahrstag läuft im Ersten eine ganz besondere Dokumentation: „SCHW31NS7EIGER Memories - Von Anfang bis Legende“. Die Amazon-Produktion kommt damit endlich ins Free-TV.

Seit Anfang Juni läuft die Doku um Bastian Schweinsteiger und sein Fußballerleben auf Amazon-Prime Video*. Doch nicht nur seine Fußballerkarriere, sondern auch sein Privatleben werden thematisiert. Produziert wurde der Film in Zusammenarbeit mit Til Schweiger. Nun können auch Fans, die keinen Amazon-Account haben, sehen, was hinter den Kulissen passiert.

Amazon-Dokumentation über Bastian Schweinsteiger im Free-TV

Am 01. Januar 2021 strahlt die ARD zum ersten Mal die Dokumentation „SCHW31NS7EIGER Memories – Von Anfang bis Legende“ im deutschen Fernsehen aus. Um 16.30 Uhr wird die Erstausstrahlung gezeigt. Fans der Fußballlegende können dann einen privaten Einblick in das Leben von Bastian Schweinsteiger werfen. Gezeigt werden neben seinen Anfängen im heimischen Fußballverein, auch seine steile Karriereleiter vom Spieler beim FC Bayern München, über den Weltmeistersieg, bis hin zu seinem Karriereende bei Chicago Fire. Auch sein Wechsel zu Manchester United wird thematisiert. Schonungslos zeigt der Produzent Til Schweiger alle Höhen und Tiefen des ehemaligen Fußballers.

Lesen Sie auch: Schweinsteiger-Doku: „Interessant, aber ...“: Irre Bewertung sorgt für Lacher.

Schweinsteiger-Dokumentation mit Kommentaren wichtiger Wegbegleiter

Begleitet wird der Film mit Kommentaren wichtiger Wegbegleiter, die Bastian Schweinsteiger privat und beruflich prägten. Zu Wort kommen, neben seinen Familienmitgliedern und seiner Frau, die Tennisspielerin Ana Ivanovic, Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge, Joachim Löw, Oliver Kahn, Louis van Gaal und auch Produzent Til Schweiger.

Lesen Sie auch: Netflix: Diese Filme und Serien starten im Januar 2021.

Auch wenn Bastian Schweinsteiger seine aktive Fußballer-Karriere auf dem Feld beendet hat, ist er nun immerhin als Experte bei der ARD tätig. Bereits im September war er bei einem der Pokalspiele in der Experten-Funktion zu sehen. Darauffolgend wurde auch sein Wissen bei einem Spiel der Nationalmannschaft angefragt.

Das Schönste sei es für Bastian Schweinsteiger, Erinnerungen zu haben – so sagt er es im Trailer zu seinem Film. Diese teilt er dann auch gerne mit seinen Fans. (swa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Bastian Schweinsteiger: Uli Hoeneß mit emotionaler Anekdote - „Da hat es mich vom Bett rausgehauen“.

75.000 Bayern-Fans feiern Schweinsteiger beim Abschiedsspiel

Bastian Schweinsteiger wird bei seinem Abschiedsspiel in München von den Fans gefeiert. Foto: Sven Hoppe
Bastian Schweinsteiger wird bei seinem Abschiedsspiel in München von den Fans gefeiert. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe
Bastian Schweinsteiger kommt vor dem Spiel ins Stadion und wir von Fans und Journalisten umringt. Foto: Sven Hoppe
Bastian Schweinsteiger kommt vor dem Spiel ins Stadion und wir von Fans und Journalisten umringt. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe
Im Trikot von Chicago Fire posiert Bastian Schweinsteiger vor dem Abschiedsspiel vor einer Wand aus Pokalen des FC Bayern München. Foto: Sven Hoppe
Im Trikot von Chicago Fire posiert Bastian Schweinsteiger vor dem Abschiedsspiel vor einer Wand aus Pokalen des FC Bayern München. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe
75.000 Fans sind zum Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger in die Allianz Arena gekommen. Foto: Sven Hoppe
75.000 Fans sind zum Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger in die Allianz Arena gekommen. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe
Nach seinem Wechsel ins Trikot der Bayern erzielt Bastian Schweinsteiger (M) noch per Volley das Tor zum 4:0 gegen Chicago Fire. Foto: Sven Hoppe
Nach seinem Wechsel ins Trikot der Bayern erzielt Bastian Schweinsteiger (M) noch per Volley das Tor zum 4:0 gegen Chicago Fire. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe
Nach dem Spiel lassen die Bayern-Spieler Bastian Schweinsteiger hochleben. Foto: Sven Hoppe
Nach dem Spiel lassen die Bayern-Spieler Bastian Schweinsteiger hochleben. Foto: Sven Hoppe © Sven Hoppe

Quellen: amazon.de, daserste.de