Deutscher Star-Schauspieler dreht Hollywood-Film mit Bruce Willis

+
Bruce Willis dreht mit Til Schweiger einen Actionfilm in den USA. Foto: picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Til Schweiger ist aus den Kinos Deutschlands nicht mehr wegzudenken. Nun spielt der 55-Jährige mit Bruce Willis in einem Hollywood-Film mit. Hier mehr lesen

Eine besondere Ehre wird Schauspieler und Regisseur Til Schweiger (55) zuteil. Er darf einen Film mit Bruce Willis (64) drehen.

  • Til Schweiger spielt mit Bruce Willis im Hollywood-Film "Run of the Hitman" mit.
  • Für den Dreh fliegt der 55-jährige Schauspieler in die USA.
  • Sein deutscher Film "Honig im Kopf" ist in den USA ein Flop.

Bei dem Projekt soll es sich um einen Actionfilm handeln. Demnach handelt der Blockbuster von der Entführung eines Mädchens, das die Tochter eines Auftragskillers ist.

Der 55-Jährige ist aktuell nicht der einzige deutsche Promi, der sich in den USA als Schauspieler versucht. Auch Fußballer Jerome Boateng hat eine Filmrolle ergattert.

Til Schweiger: An der Seite von Bruce Willis ist er "eine Maschine"

In dem Streifen soll Til Schweiger allerdings keinen Bösewicht, sondern den Guten spielen. Seine amerikanische Angentin habe eine Anfrage der Produzenten von "Run of the Hitman" erhalten, wie Schweiger berichtet. Welche Rolle Bruce Willis übernimmt, ist bislang noch unklar.

"Ich habe das Drehbuch gelesen, fand es super und habe Ja gesagt", so der 55-Jährige. Deshalb fliegt er in etwa zwei Wochen nach Louisiana in die USA, um mit den Dreharbeiten zu beginnen. Til Schweiger spiele "eine Kampfmaschine", doch dafür müsse er noch weiter trainieren.

Schauspieler und Regisseur in den USA bislang erfolglos

In den USA hatte der Macher von "Keinohrhasen" zuletzt eher mäßigen Erfolg. Die amerikanische Version seines Kinohits "Honig im Kopf" erntete schlechte Kritiken. Zudem blieben die Zuschauer aus.

Dafür läuft es in Deutschland rund für Til Schweiger. Seit 2013 spielt er im Tatort Hamburg eine der Hauptrollen als Ermittler Nick Schiller und hat sich dort mittlerweile etabliert. Unklar ist bislang, ob er auch beim Super-Tatort dabei sein wird.