Kampf zwischen Mutter und Tochter

"Rosins Restaurants": Neue Folgen - Frank Rosin staunt über Sahne-Fail und Glitzer-Deko

Seit mehr als 100 Episoden rettet Frank Rosin schon Restaurants in Not. Jetzt feiert er zehnjähriges Jubiläum mit einem besonders schwierigen Fall.

  • "Rosins Restaurants" von Frank Rosin feiert seinen zehnten Geburtstag.
  • Passend dazu, beginnt jetzt die 18. Staffel der Show auf Kabel Eins. 
  • Schon das erste Restaurant der neuen Staffel bringt den Fernsehkoch zur Verzweiflung.

Dorsten - Fernsehkoch Frank Rosin (53) hat einen Grund zum Feiern! Seine beliebte Show "Rosins Restaurants" auf Kabel Eins feiert Geburtstag. Seit mehr als zehn Jahren schon versucht der gebürtige Dorstener, schlecht laufende Restaurants vor dem Ruin zu retten. 

Neuer Fall bei "Rosins Restaurants": Frank Rosin führt es nach Salzgitter bei Hannover

Passend dazu, beginnt am Donnerstag (28. November) die neue Staffel "Rosins Restaurant". Und die erste der vier neuen Folgen, die um 20.15 Uhr auf Kabel Eins laufen wird, bringt den 53-Jährigen schon an den Rand der Verzweiflung. 

Für ihn geht es dieses Mal in eine marode Vereinsgaststätte nach Salzgitter bei Hannover. Dort streiten sich Mutter Maria und die Tochter Manu um die Chefrolle in dem schlecht laufenden Restaurant. Keine gute Voraussetzung, um ein Restaurant erfolgreich führen zu können. Das findet auch Frank Rosin, der bei dem Fall an seine Grenzen stößt. 

Frank Rosin: Neue Folgen der 18. Staffel "Rosins Restaurants" laufen jeden Donnerstag

Aber nicht nur der Hahnenkampf zwischen Mutter und Tochter ist das Problem. Auch eine miese Küche und ungelerntes Personal tragen nicht zur Besserung der schlechten Zahlen bei. Dazu kommt noch viel zu viel Sahne in den Gerichten und rosa glitzernde Ladendeko - zu viel für Frank Rosin

So muss er bei "Rosins Restaurants" nicht nur als Profikoch, Rosin hat zwei Michelin-Sterne, sondern auch als Psychologe fungieren und zwischen den konkurrierenden Streitkräften vermitteln. Die vier neuen Folgen der mittlerweile 18. Staffel laufen bis zum 19. Dezember jeden Donnerstag um 20.15 auf Kabel Eins

Auch in Dortmund stieß der gelernte Koch schon an seine Grenzen. Rosin sollte dem "Nonna Concetta" aus dem Klinikviertel helfen - und scheiterte. Nach mehr als zehn Jahren ist das Restaurant nun geschlossen worden.

Seit 10 Jahren erfolgreich: Frank Rosin bei "Rosins Restaurants"

Am 24. November 2009 startete die beliebte Show auf Kabel Eins. Diese läuft am Anfang immer nach demselben Schema ab. Zuerst verschafft sich Frank Rosin einen Überblick über das Restaurant. Dazu muss auch der Inhaber des schlecht laufenden Restaurants seine Sicht der Dinge äußern. Danach folgt ein Testessen, mit eigens dafür eingeladenen Gästen. Häufig scheitern die Restaurants an dieser Stelle an der Anzahl der Gäste. Meist kommen um die 50 Testesser, die übrigens eine Agentur aussucht, und die 50 Gerichte müssen, möglichst gleichzeitig, serviert werden. 

Im Anschluss bewerten die Testesser das Essen mit Punkten von 1 bis 10 in den folgenden Kategorien: "Vorspeise", "Hauptspeise", "Nachspeise", "Ambiente" und "Service". Insgesamt können so 50 Punkte für das Restaurant gesammelt werden. In der ersten Staffel gab es noch zusätzlich die Kategorie "Getränke". Diese fiel zu Beginn der zweiten Staffel im Jahr 2011 weg. Mithilfe der Kategorien kann Frank Rosin klar erkennen, welche Probleme es bei den gekochten Gerichten gab.

Frank Rosin krempelt bei "Rosins Restaurants" die Gastronomien völlig um

In der aktuellen Folge arbeitet Frank Rosin allerdings nicht alleine an dem Restaurant. Mit ihm dabei ist ein Team, welches sich oft im Hintergrund hält. Dazu gehören Anwälte, wenn es beispielsweise um Mietrückzahlungen geht, Steuerberater, Einrichtungsexperten und Handwerker. Diese nehmen sich die Ausstattung des Restaurants zur Brust und gestalten die Gastronomie neu. 

Passend dazu, entwickelt Frank Rosin mit den Inhabern der Restaurants oftmals auch eine neue Speisekarte. Nach dem alle Umbaumaßnahmen abgeschlossen und das Finanzielle geregelt ist, findet erneut ein Testessen statt. Dazu werden dieselben Testesser eingeladen wie beim ersten Mal. Diese sollen durch die neu gestaltete Speisekarte final überzeugt werden. Nach dem Essen bewerten die Testesser erneut das Essen in denselben Kategorien. Meist ist die Durchschnittsbewertung doppelt so hoch, wie beim vorherigen Testessen.

Rubriklistenbild: © obs/Kabel Eins