DAZN statt Eurosport! Bundesliga-Rechte wechseln wohl sofort

+
DAZN überträgt das Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem BVB im Stream. Eurosport nicht mehr. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Bundesliga läuft in der kommenden Saison bei DAZN und nicht mehr bei Eurosport. Die Meldung wurde sowohl von Eurosport als auch von DAZN bestätigt.

Das Echo ist gewaltig - positiv! Fans der Bundesliga können sich anscheinend erneut auf Änderungen bei den TV-Rechten gefasst machen. DAZN startet den nächsten Angriff auf Sky.

  • Laut eines Medienberichts kauft DAZN die TV-Rechte für die Bundesliga von Eurosport.
  • Die Änderung gilt demnach bereits für die kommende Saison.
  • Der Streaminganbieter wird damit ein immer größer werdender Konkurrent für Sky.

Update, Freitag (26. Juli), 17.12 Uhr: DAZN muss vor dem Saisonstart noch zwei Probleme lösen. Es geht um eine Vereinbarung mit Sky-Kneipen und um zusätzliche User.

+++ 1. FC Köln gegen den BVB: Hier könnt ihr das Bundesliga-Spiel live im Stream sehen +++

Update, Donnerstag (18. Juni), 14.52 Uhr: Mittlerweile ist es offiziell: DAZN und Eurosport sind eine Kooperation eingegangen. Der Streamingdienst zeigt ab der Saison 2019/20 auch Bundesliga-Spiele.

Ursprungsmeldung: Das ist ein echter TV-Hammer! Laut eines Berichts der Bild, kauft DAZN die Bundesliga-Rechte von Eurosport.

Bundesliga-Spiele angeblich ab sofort auf DAZN statt auf Eurosport

Demnach gilt die Neuerung ab sofort. Sprich: Bereits für die Saison 2019/2020!

Eine offizielle Bestätigung von DAZN, das bereits angekündigt hatte, Bundesliga-Rechte kaufen zu wollen, dazu gibt es noch nicht. Doch auch nach Sportbuzzer-Informationen stimmt der Bericht.

Kosten für TV-Rechte lagen wohl bei 70 Millionen Euro

Zur Saison 2017/2018 hatte Eurosport sich die TV-Rechte gesichert, wodurch 30 Spiele am Freitagabend, fünf am Sonntagmittag sowie fünf am Montagabend bislang zusammenkamen. Hinzu kamen noch die Relegationsspiele. Kostenpunkt: 70 Millionen Euro!

Alle diese Partien darf wohl ab sofort DAZN, das noch weiter in den Pay-TV-Markt vorstoßen will, live zeigen. Für den Streaminganbieter ein echter Clou.

DAZN hat TV-Rechte für Premier League zuletzt an Sky verloren

Schließlich gingen zuletzt die TV-Rechte für die Premier-League an Sky. Damit nicht genug.

Zuletz bekam DAZN auch noch Konkurrenz von Sport1, das Spiele vom DFB-Pokal im TV zeigen wird. Dafür fällt nun anscheinend das Angebot von Eurosport weg.

Hörte Matthias Sammer deswegen bei Eurosport auf?

Hatte Matthias Sammer (51) deswegen seinen Rückzug von Eurosport angekündigt? Der 51-Jährige gab persönliche Gründe an. Nun steht seine Entscheidung in einem anderen Licht dar.

Derweil geht Mitkonkurrent Sky neue Wege bei der Übertragung der 2. Bundesliga. Der Pay-TV-Sender verzichtet zukünftig beispielsweise auf Konferenz-Kommentatoren.