Mitten in den Sommerferien

Zoo Dortmund hebt die Eintrittspreise wieder an - Grund sind die Corona-Lockerungen in NRW

Der Zoo in Dortmund hat seine Preise nach der Corona-bedingten Schließung wieder angehoben. Dafür können aber auch wieder mehr Tiere besucht werden.
+
Der Zoo in Dortmund hat seine Preise nach der Corona-bedingten Schließung wieder angehoben. Dafür können aber auch wieder mehr Tiere besucht werden.

Der Zoo in Dortmund hat seine Eintrittspreise wieder angehoben. Grund dafür sind die zunehmenden Corona-Lockerungen. So viel muss man jetzt zahlen.

  • Wegen des Coronavirus musste der Zoo in Dortmund fast zwei Monate schließen.
  • Im Mai durfte er wieder öffnen, aber nur unter strengen Hygienevorschriften.
  • Der Tierpark hatte deswegen seine Preise für den Eintritt kurzzeitig halbiert.

Dortmund - Mitten in den Sommerferien hebt der Zoo in Dortmund seine Eintrittpreise an. Der Grund dafür sind die fortschreitenden Coronavirus-Lockerungen in Nordrhein-Westfalen. So viel müssen Besucher jetzt zahlen.

Tierpark

Zoo Dortmund

Eröffnung

24. Mai 1953

Ort

Dortmund-Hombruch

Tierarten

190 (Stand 2018)

Zoo Dortmund: Tierpark musste wegen Corona im Frühling schließen

Wegen der Corona-Pandemie, die im März zu einem Lockdown in NRW geführt hatte, musste der Zoo in Dortmund knapp zwei Monate schließen.

Seit dem 8. Mai 2020 hat er wieder geöffnet - allerdings unter strengen Hygienevorschriften. So dürfen seither nur maximal 3.000 Besucher in den Tierpark und für den Kauf einer Eintrittskarte wird ein entsprechender Voucher benötigt. Die Maskenpflicht wurde bereits am 23. Mai wieder aufgehoben.

Zoo Dortmund: Stadt sperrte Gehege zum Schutz von Tieren und Besuchern

Um Besucher und Tiere trotzdem ausreichend zu schützen, hatte die Stadt Dortmund die Außenanlagen der Krallenaffen und Totenkopfaffen abgesperrt.

Die Einhaltung des Mindestabstands sei in den geschlossenen Räumen desDortmunder Zoos, wo jetzt die Rekord-Giraffe "Gambela" eingeschläfert wurde, nicht möglich, hieß es. Auch die restlichen Tierhäuser blieben zunächst geschlossen. Tiersprechstunden fanden nicht mehr statt.

Zoo Dortmund: Nashorn-Jungtier Willi lernt Papa Amari kennen

Zoo Dortmund: Halbierte Eintrittspreise wegen Corona-Einschränkungen

Wegen dieser Corona-bedingten Einschränkungen hatte der Zoo Dortmund, dessen Mitarbeiter Eddy nun schon seit 40 Jahren dort arbeitet und eine besondere Beziehung zu einigen Tieren aufgebaut hat, seine Eintrittspreise nach der Wiedereröffnung im Mai zunächst halbiert. 

Mittlerweile sind die gesperrten Bereiche der Klein- und Großkatzen jedoch wieder zugänglich und die begehbaren Gehege wieder geöffnet. Der Zoo hat seine Eintrittpreise deshalb am Samstag (11. Juli) angepasst. Die ursprünglichen, vor der Corona-Pandemie gültigen Preise, werden allerdings noch nicht wieder erhoben.

So viel kostet der Eintritt in den Zoo Dortmund:

  • Eintrittspreis für Erwachsene: 7 Euro (normal 8,50 Euro)
  • Eintrittspreis für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: 4,50 Euro (normal 5 Euro)

Zusätzlich zu den Eintrittspreisen hat der Zoo in Dortmund seit Montag (13. Juli) auch seine Öffnungszeiten angepasst. Der Tierpark hat nun wieder eine Stunde länger geöffnet, und zwar von 10 bis 17.30 Uhr. Wer außerdem auch mal andere Tiere als Erdmännchen oder Pandas besuchen möchte, kann das in der Spider World tun - und Vogelspinnen und Skorpione bestaunen.

Mehr zum Thema