Bedenkliche Aussagen für Arbeitnehmer

Flughafen Dortmund: Schockierende Aussage von Wizz-Air-Chef - "Dann schließen wir einfach"

Wizz-Air-Chef Jozsef Varadi findet Gewerkschaften nicht gut fürs Geschäft - in Dortmund löst diese Ansicht Kopfschütteln aus.
+
Wizz-Air-Chef Jozsef Varadi findet Gewerkschaften nicht gut fürs Geschäft - in Dortmund löst diese Ansicht Kopfschütteln aus.

József Váradi, Chef der Billig-Airline Wizz Air, hat sich schockierend zum Thema Gewerkschaften geäußert. In Dortmund gibt es verschiedene Reaktionen.

  • Der Platzhirsch am Flughafen Dortmund ist die Billig-Airline Wizz Air.
  • Der Chef der Fluggesellschaft hat sich nun zum Thema Gewerkschaften geäußert.
  • Seine Aussagen sorgen bei den Grünen in Dortmund für Unverständnis.

Dortmund - Groß ist die Freude am Flughafen Dortmund über die jüngst angekündigten Pläne von Wizz Air. Die ungarische Billig-Airline will drei Flugzeuge in Dortmund stationieren.

Mit den Plänen einher geht die Erweiterung des Streckennetzes ab Dortmund. 18 neue Reiseziele gibt es künftig ab dem Ruhrgebiets-Airport - unter anderem in Italien, Spanien und Griechenland.

Airline

Wizz Air

Zentrale

Budapest, Ungarn

CEO

József Váradi

Gründung

2003

Die Stadt und der Flughafen versprechen sich durch den Schritt von Wizz Air auch einen Boost für die örtliche Wirtschaft. Neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Ebenso wie von den Plänen von Ryanair - die Fluggesellschaft hat ebenfalls das Programm am Flughafen in Dortmund ausgebaut und fliegt schon bald neue Ziele wie zum Beispiel Wien an. 

Flughafen Dortmund: Freude über Wizz-Air-Pläne getrübt

Getrübt wird die Freude jetzt allerdings durch ein Interview des Wizz-Air-Chefs József Váradi. Auf die Frage des größten Branchen-Magazins Aero Telegraph, ob die Airline auch in Deutschland eine Airline ohne Gewerkschaft bleiben wolle, antwortete der Ungar eindeutig: "Ja, das machen wir überall so."

Wizz-Air-Chef Jozsef Varadi findet Gewerkschaften nicht gut fürs Geschäft - in Dortmund löst diese Ansicht Kopfschütteln aus.

Gewerkschaften, so Váradi, zerstörten das Geschäft. Das sei auch ein Problem der Lufthansa. Dann folgt eine Ansage, die auch den Flughafen Dortmund hellhörig machen müsste: "Wenn die Gewerkschaften versuchen, uns zu erwischen, dann schließen wir einfach die Basis und ziehen weiter."

Flughafen Dortmund entspannt nach Aussagen von Wizz Air

Beim Airport in Dortmund, wo WizzAir jetzt die erste deutsche Basis eröffnet hat, zeigt man sich allerdings entspannt. Marketing-Leiter Guido Miletic gegenüber RUHR24: "Zu der Geschäftspolitik der Airlines können wir wenig sagen." Beschäftigte des Flughafens Dortmund als kommunales Unternehmen erhielten allerdings entsprechenden Tarifverträge.

Dass das für die Mitarbeiter von Wizz Air nicht so ist - und mit Blick auf die Aussagen Váradis nicht so sein wird - will der Flughafen Dortmund nicht kommentieren. Der Flughafen Dortmund hat im ersten Halbjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie sehr schlechte Zahlen gehabt - die Hoffnung liegt aber auf der zweiten Jahreshälfte. 

Für Empörung sorgen die Aussagen des Wizz-Air-Chefs unterdessen in der Dortmunder Politik. Die Grünen halten die Einstellung von Wizz Air gegenüber Gewerkschaften für eine "Brüskierung der Beschäftigten bei Wizz Air und am Flughafen."

Video: Warum parken eigentlich Flugzeuge an manchen Flughäfen rückwärts ein?

Grüne Dortmund: Wizz Air könnte für existenzielle Probleme sorgen

Die Grünen, die dem Flughafen traditionell skeptisch gegenüberstehen, warnen unterdessen, dass Wizz Air, ähnlich wie einst Air Berlin und Easy Jet, durch einen schnellen Umzug für existenzielle Probleme sorgen könnte. "Dabei hat die flexible Politik der Billiglinien nicht nur für einen deutlichen Rückgang der Passagierzahlen, sondern immer auch für den Abbau von Arbeitsplätzen gesorgt", erinnert sich Fraktionssprecherin Ingrid Reuter. Allerdings gibt es für den Flughafen Dortmund auch gute Nachrichten: Die irische Airline Ryanair baute ihr Angebot am Flughafen Dortmund aus. Ein Urlaub in Großbritannien ist derweil wegen Corona-Verordnungen eher unwahrscheinlich.

Vom Flughafen Dortmund fliegt die Airline Wizz Air ab August 2020 auch auf eine griechische Insel - Reisende können sich auf das Paradies Mykonos freuen. Damit expandiert das ungarische Unternehmen am Airport in NRW weiter. 

Gleichzeitig erinnert sie daran, dass in Dortmund gute Arbeit mit fairen Arbeitsbedingungen einhergehe. Reuter: "Ob die enge Verbindung mit Wizz Air für den Flughafen und die dortigen Mitarbeiter mit zukunftsweisender Unternehmensführung vereinbar und tatsächlich eine Sternstunde ist, finden wir mehr als fraglich."

Mehr zum Thema