Bild: Julian Stratenschulte/dpa

In Dortmund wird es wieder kühler. In der zweiten Wochenhälfte sind Frost und Glätte für unsere Stadt angesagt. Besondere Vorsicht gilt dabei im Straßenverkehr, denn bei den Temperaturen wird es schnell rutschig.

Vorsicht, falls ihr am Donnerstag (27. Dezember) mit dem Auto unterwegs seid. Denn die kalten Temperaturen lassen den Frost zurück nach Dortmund kommen – und mit ihm die Glätte. Da kann es schnell richtig rutschig werden auf unseren Straßen.

Temperaturen um Null Grad lassen die Straßen einfrieren

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwoch (26. Dezember) eine Wetterwarnung für Dortmund herausgegeben. Sie gilt von 21 Uhr (26. Dezember) bis 10 Uhr (27. Dezember).

Darin heißt es, dass es in der angegeben Zeit zu leichtem Frost kommen kann. Die Temperaturen sind zwischen 0 und -4 Grad angesagt. Zur Erinnerung: Ab Null Grad friert es.

Nebel und Kälte in Nordrhein-Westfalen

Wie es laut dem Wetterbericht des DWD heißt, ist für ganz Nordrhein-Westfalen Frost angesagt. Lokal ist Glätte möglich, im Nordosten des Landes ist ein Überfrieren nicht ausgeschlossen.

Weitere News auf Dortmund24:

Bis zum Donnerstag Nachmittag (27. Dezember) ist vor allem im Münsterland, in Ostwestfalen und im Sauerland Nebel angesagt. Die Sicht beträgt unter 150 Metern.