In der westlichen Innenstadt

Nach Wasserrohrbruch in Dortmund: DEW21 gibt Entwarnung - Wasser läuft wieder

Auf dem Alten Mühlenweg in der westlichen Innenstadt von Dortmund kam es zu einem Wasserrohrbruch. Über 50 Haushalte waren zwischenzeitlich ohne Wasserversorgung.

  • Auf dem Alten Mühlenweg in Dortmund kam es am Mittwoch zu einem Wasserrohrbruch.
  • Die Hausnummern 56 bis 78 und das Polizeipräsidium sind betroffen.
  • Das Problem könnte schon bald behoben worden sein.

Update, Mittwoch (18. Dezember), 17.50 Uhr: Gute Nachrichten von der DEW21. Wie das Unternehmen auf Twitter mitteilt, läuft das Wasser in den Haushalten am Alten Mühlenweg wieder.

Update, Mittwoch (18. Dezember), 16.09 Uhr: Dortmund - Die Wasserversorgung könnte bald schon wieder in dem betroffenen Bereich intakt gesetzt werden. "Wir sind kurz davor die Versorgung wieder herzustellen", sagt DEW21-Pressesprecher Ole Lünnemann. Es würde in der Regel nur 4 bis 5 Stunden dauern, bis das Problem behoben ist. Es komme darauf aber auch an, wie die Lage ist.

Dortmund: Wasserrohrbruch in Saarlandstraßenviertel

Ursprungsmeldung: Wegen eines Wasserrohrbruchs auf dem Alten Mühlenweg im Saarlandstraßenviertel sind derzeit circa 50 Haushalte ohne eine Wasserversorgung.

Seit etwa 12 Uhr sind die Hausnummern 56 bis 78 des Alten Mühlenweges ohne Wasserversorgung, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Auch das Bürogebäude der KPMG an der B1 und das Polizeipräsidium sind teilweise betroffen. 

Laut der DEW21 seien Mitarbeiter vor Ort und arbeiten mit Hochdruck an der Reparatur. Wie lange diese dauern wird, ist jedoch unklar. Laut der DEW21 ist Wasser an die Oberfläche gedrungen, aber die genaue Ursache ist bisher unklar. Der Gehweg des Alten Mühlenweges ist gesperrt, die Straße ist für Autos aber nicht gesperrt.

Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema