Bild: RUHR24

In der Post-Filiale am Hauptbahnhof Dortmund ist am Donnerstagmorgen (16. Mai) ein verdächtiger Umschlag abgegeben worden. Gefahr bestand aber offenbar nicht.

Update, Freitag (17. Mai) 14.50 Uhr: Nachdem die Polizei am Donnerstag (16. Mai) 250 Personen aus der Post-Filiale am Dortmunder Hauptbahnhof evakuieren musste, suchen die Ermittler nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Absender des Umschlags machen können.

Dortmund: Wer war der Absender des verdächtigen Umschlags?

Der Brief muss in den Morgenstunden vor ca. 9 Uhr eingeworfen worden sein, heißt es von der Polizei. Hinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0231/132-7441.

Die Sperrmaßnahmen vor Ort konnten gegen 13.15 Uhr aufgehoben werden.

Update, 13 Uhr: Die Polizei gibt Entwarnung: In dem verdächtigen Umschlag haben die Ermittler keinen gefährlichen Stoff gefunden. LKA-Experten waren länger als einer Stunde im Gebäude und hatten den Umschlag unter anderem mit einem Roboter durchleuchtet. Er soll jetzt „spurenschonend“ von der Feuerwehr abtransportiert werden.

Die Feuerwehr Dortmund war mit Atemschutzgeräten im Einsatz. Foto: Florian Forth/RUHR24
Die Feuerwehr Dortmund war mit Atemschutzgeräten im Einsatz. Foto: Florian Forth/RUHR24

„Wir hoffen so ermitteln zu können, wer das war“, sagte eine Polizeisprecherin. Wann das Gebäude wieder freigegeben werden kann, ist noch unklar.

Update, 12.46 Uhr: Die Polizei gibt Entwarnung. Der Umschlag soll jetzt „spurenschonend“ von der Feuerwehr Dortmund abtransportiert werden. „Wir hoffen so ermitteln zu können, wer das war“, sagte eine Polizeisprecherin. Wann das Gebäude wieder freigegeben werden kann, ist noch unklar.

Hauptbahnhof Dortmund: Zugverkehr nicht betroffen

Die Polizei Dortmund sperrte das Post-Gebäude am Hauptbahnhof ab. Foto: Florian Forth/RUHR24
Die Polizei Dortmund sperrte das Post-Gebäude am Hauptbahnhof ab. Foto: Florian Forth/RUHR24

Update, 12.36 Uhr: Seit ungefähr einer Stunde sind LKA-Experten vor Ort. Es ist weiter unklar, ob und wenn ja was sich in dem Umschlag befindet. Die Zahl der Evakuierten ist ebenfalls nicht bekannt. Die Lage vor Ort ist ruhig.

Update, 12.22 Uhr: Der Bahnverkehr ist nicht von der Untersuchung beeinträchtigt, so ein Sprecher gegenüber der dpa. Mitarbeiter des Postbank seien aus der Filiale gebracht worden und halten sich in sicherem Abstand auf, teilte die Polizei mit. Auch die Feuerwehr sei vor Ort, ein Sprengstoffhund angefordert.

Hinweis auf Umschlag in Post-Filiale gefunden

Ursprungsmeldung: Die Filiale der Deutschen Post an der Kurfürstenstraße in Dortmund ist derzeit abgeriegelt. Sprengstoffexperten des LKA sollen den verdächtigen Umschlag untersuchen.

Der Umschlag sei gegen 9.20 Uhr in der Filiale der Post abgegeben worden, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Auf dem Umschlag stand statt einer Adresse nur ein Hinweis.

Aktuelle Top-Themen:

Nach Angaben der Polizei Dortmund soll die Aufschrift einen Bezug zu möglichen terroristischen Handlungen haben.

Wir berichten weiter.