Dortmund bekommt zweiten Unverpacktladen - "Frau Lose" eröffnet im Unionviertel

+
Rheinische Straße in Dortmund mit Blick in Richtung Westen. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Dortmund bekommt seinen zweiten Unverpacktladen: Es heißt "Frau Lose" und eröffnet demnächst an der Rheinischen Straße im Unionviertel.

Dortmund bekommt seinen zweiten Unverpacktladen: Er heißt "Frau Lose" und eröffnet demnächst an der Rheinischen Straße im Unionviertel.

  • Das Unverpacktladen-Team sammelte über eine Crowdtfunding-Aktion Geld.
  • "Frau Lose" hat unter der Woche einen Tag geschlossen.

Die Finanzierung für Dortmunds nächsten Unverpacktladen ist geglückt! Nach „Pur – Loses und Feines“ von Cem Erdogdu im Saarlandstraße-Viertel, ist Frau Lose der zweite Lebensmittel-Laden seiner Art in der Westfalenmetropole.

"Frau Lose" sammelte Geld für Eröffnung

In den vergangenen Monaten waren die Mädels des Teams damit beschäftigt, bei einer Crowdtfunding-Aktion das letzte Geld für die Finanzierung des Ladens zu sammeln. 650 Menschen beteiligten sich an der Spendenaktion.

Und die dürfen sich jetzt auf die Eröffnung von "Frau Lose" am 9. September (Montag) dieses Jahres freuen. Zuvor, am 6. September (Freitag), gibt es ein kleines Pre-Opening mit Verkauf, Musik und Beisammensein.

Der Lebensmittel-Laden hat seine Geschäftsräume in der Rheinischen Straße 24, also quasi im Schatten des U-Turms. Hier, mitten im Unionviertel, reihen sich aktuell Imbisse aneinander.

Zu kaufen gibt es im neuen Unverpacktladen, logisch, Unverpacktes. Das Ziel: weniger Verpackungsmüll zu produzieren. Die angebotenen Waren - darunter Gewürze, Getreide, Hülsenfrüchte, Nudeln - sind biologisch angebaut und möglichst aus der Region. Auch Waschmittel und Seifen gibt es im Sortiment.

Das sind die Öffnungszeiten

  • Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
  • Samstag: 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Mittwoch: geschlossen

Neben dem Verkauf bietet der neue Unverpacktladen auch Workshops, die zum Selbermachen anregen, und Ausstellungen, die über die globalen Auswirkungen unseres Konsumverhaltens informieren.