Unfall auf A45 bei Dortmund: Sanitäter zufällig als erste am Unfallort

Ein Transporter kippte bei einem unfall auf der A45 zwischen Dortmund und Witten um. Die Sperrung sorgte für Stau. Foto: VN24
+
Ein Transporter kippte bei einem unfall auf der A45 zwischen Dortmund und Witten um. Die Sperrung sorgte für Stau. Foto: VN24

Dortmund/NRW - Die A45 ist am Mittwoch (23. Oktober) nach einem schweren Unfall bei Dortmund gesperrt worden. Sanitäter aus Datteln halfen als erste. Hier alle Infos.

Die A45 ist am Mittwoch (23. Oktober) nach einem schweren Unfall bei Dortmund gesperrt worden. Sanitäter aus Datteln halfen.

  • Der Unfall ereignete sich auf der A45 am Dreieck Dortmund-Witten.
  • Der Fahrer eines Transporters hatte offenbar beim Spurwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.
  • Sanitäter aus Datteln waren zufällig als erste am Unfallort.

A45: Sperrung und Stau nach Unfall zwischen Witten und Dortmund

Update, Mittwoch (23. Oktober), 13.17 Uhr: Sanitäter aus Datteln kamen nach Angaben der Feuerwehr Dortmund zufällig als erste am Unfallort an. Sie waren auf der Gegenfahrbahn der A45 unterwegs und wollten helfen.

Sie fuhren an der nächsten Ausfahrt ab und anschließend zum Unfallort. Dort sicherten sie die Unfallstelle, bis wenige Minuten später die Einsatzkräfte aus Dortmund eintrafen. Anschließend brachten sie einen der beiden verletzten Fahrer in ein Krankenhaus.

Transporter bleibt nach Unfall am Dreieck Dortmund-Witten auf der Seite liegen

Ursprungsmeldung: Der Transporter liegt völlig zerstört auf der Seite, zwei weitere Autos waren ebenfalls in den Unfall auf der A45 verwickelt. Gegen 9 Uhr hatte der Fahrer des Transporters offenbar bei einem Spurwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Das teilt die Polizei Dortmund mit. Auch in Arnsberg hat ein Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und musste deshalb mit dem Rettungshubschrauber nach Dortmund geflogen werden.

Der Wagen blieb mitten auf der A45 liegen und musste geborgen werden. Zwei Personen wurden bei dem Unfall am Dreieck Dortmund-Witten verletzt. Sanitäter brachten eine davon in ein Krankenhaus.

A45 bei Witten zeitweise voll gesperrt

Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die A45 zwischen Dortmund und Witten zeitweise voll gesperrt werden. Gegen 10 Uhr konnte die Polizei eine Spur freigeben. Der Verkehr staute sich bis Eichlinghofen.

Seit 10.20 Uhr ist die Autobahn wieder frei und der Stau löst sich langsam auf.

Auch am Mittwochmorgen (20. November) kam es auf derA45 zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd zu einem Unfall, an dem gleich mehrere Personen beteiligt waren. Die Autobahn musste anschließend in Richtung Dortmund vollgesperrt werden.

Am Samstag (27. Oktober) kam es zu einem schweren Unfall in Lünen bei Dortmund. Eine Familie krachte mit einem Auto gegen einen Baum - Mutter und Sohn starben. Vater und Tochter kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bei einem ähnlichen Unfall fuhr ein 38-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel mit seinem Wagen gegen einen Baum. Ein Mitfahrer starb bei dem Unfall in Waltrop bei Dortmund.

Auf der A46 bei Arnsberg ist es am 25. Oktober zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Fuchs lief über die Straße. Ein Auto versuchte auszuweichen und baute einen Unfall. Vier Menschen verletzten sich dabei schwer.