Unglück in der Nordstadt

Unfall: Jugendlicher wird in Dortmund von Stadtbahn überfahren – und stirbt

Diese Straßenbahn der Linie U49 in Richtung Dortmund-Hacheney erfasste am Donnerstag einen Mann, der gerade die Mallinckrodtstraße überquert hatte.
+
Diese Straßenbahn der Linie U49 in Richtung Dortmund-Hacheney erfasste am Donnerstag einen Mann, der gerade die Mallinckrodtstraße überquert hatte.

In Dortmund ist es am Donnerstag (6. August) zu einem heftigen Unfall gekommen, bei dem ein Mann von einer Stadtbahn erfasst und getötet wurde.

  • In Dortmund hat es einen Unfall in der Nordstadt gegeben.
  • Ein Mann wurde dabei getötet.
  • Eine Stadtbahn hatte den Fußgänger in der Nähe des Hafens erfasst.

Update, Freitag (7. August), 9.25 Uhr: Dortmund - Inzwischen gibt es weitere Informationen zur Identität der bei einem Straßenbahn-Unfall getöteten Person aus Dortmund: Es handelt sich um einen 16-Jährigen und nicht - wie zunächst verlautbart - um eine 20-jährige Person.

Wie die Polizei Dortmund am Freitagmorgen mitteilt, habe der Jugendliche an der Mallinckrodtstraße auf Höhe der Arnoldstraße die Gleise der Stadtbahn überqueren wollen, als er von der Straßenbahn erfasst wurde.

Dortmund: 16-Jähriger stirbt nach Unfall mit Straßenbahn

Wie die Polizei mitteilt, habe der Straßenbahnfahrer zuvor ein Warnsignal abgegeben und gebremst. Doch die Maßnahmen waren vergebens. Der 16-Jährige sei einige Meter von der Straßenbahn mitgeschliffen und dabei schwer verletzt worden. So schwer, dass er am Ende daran verstarb.

Die Polizei sucht inzwischen Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallhergang machen können.

Update, Freitag (7. August), 8.07 Uhr: Dortmund - Der junge Mann, der am Donnerstag von einer Stadtbahn überfahren wurde, ist inzwischen seinen Verletzungen erlegen. Er war am Nachmittag an einem Fußgängerüberweg an der Mallinckrodtstraße von der Bahn erfasst und darunter eingeklemmt worden. Danach war er in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er schließlich verstarb.

Die Feuerwehr Dortmund musste am Donnerstag mit schwerem Gerät anrücken, um die Stadtbahn anzuheben. Ein Mann wurde darunter eingeklemmt.

Update, Donnerstag (6. August), 21.05 Uhr: Nach dem schlimmen Unfall auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt von Dortmund ist der Einsatz der Feuerwehr inzwischen beendet. Das von der U49-Stadtbahn überfahrene Unfallopfer befindet sich schwer verletzt in einem Krankenhaus.

Diese Straßenbahn der Linie U49 in Richtung Dortmund-Hacheney erfasste am Donnerstag einen Mann, der gerade die Mallinckrodtstraße überquert hatte.

30 Einsatzkräfte hatten dabei geholfen, den eingeklemmten Mann schnellstmöglich von der Straßenbahn zu befreien. Auch der Fahrer der Stadtbahn musste von den Einsatzkräften behandelt werden. Er erlitt laut Angaben der Feuerwehr Dortmund einen Schock. Weitere Personen oder Fahrgäste seien nicht zu Schaden gekommen.

Erstmeldung, Donnerstag (6. August), 19.30 Uhr: Schlimmer Unfall auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt von Dortmund! Ein 20-jähriger Mann ist dort am Donnerstagnachmittag (6. August) von einer Stadtbahn der Linie U49 in Richtung Hacheney erfasst, überfahren und dabei schwer verletzt worden.

Dortmund: Schwerer Unfall an der Mallinckrodtstraße

Der Unfall ereignete sich an einer Stelle, an der die Stadtbahn oberirdisch fährt. Die Unfallstelle liegt in etwa auf Höhe des Hafens von Dortmund. Der Mann war dort kurz vor der Haltestelle "Hafen" an einem Fußgängerüberweg von der Stadtbahn erfasst worden. 

"Als unsere Einsatzkräfte eintrafen, befand sich der Mann eingeklemmt unter der Straßenbahn", sagte ein Sprecher der Dortmunder Feuerwehr gegenüber RUHR24.de.

Auf der Mallinckrodtstraße in Dortmund verkehrt die Stadtbahn der DSW21 kurz vor dem Hafen oberirdisch. Hier kam es am Donnerstag zu dem Unfall.

Zuletzt hatte eine Frau aus Dortmund für eine Sperrung gesorgt, nachdem ein Zug mit ihrem Auto zusammengestoßen war. Offenbar hatte ihr Navi sie fehlgeleitet.

Mann wird in der Nordstadt von Dortmund von einer Stadtbahn erfasst

Die Feuerwehr Dortmund musste mit speziellem Rettungsgerät anrücken, hob die Stadtbahn, die in Richtung Stadtmitte unterwegs war, an. Der Mann kam schwer verletzt in ein Krankenhaus und schwebt nun in Lebensgefahr

Nach dem Unfall kam es zu Staus rund um die Mallinckrodtstraße, die am Hafen zu einer Art Stadtautobahn wird. Die Ursache für den Unfall muss nun geklärt werden.