Tier starb beim Tierarzt

Dortmund: Chihuahua totgefahren – Polizei sucht außergewöhnliches Auto

In Dortmund ist ein Chihuahua nach einem Autounfall gestorben. Jetzt sucht die Polizei nach der Fahrerin. Einige Hinweise gibt es jedoch.

Dortmund – Eine Gassi-Runde in Dortmund ist am 13. Dezember (Montag) für einen kleinen Hund tödlich ausgegangen. Die Halterin des Chihuahua war zusammen mit ihrem Lebensgefährten an der Martener Straße unterwegs, als das Unglück passierte.

Unfall in Dortmund endet für kleinen Hund tödlich – Polizei sucht Zeugen

An der Einmündung Diedrichstraße war der Hund nach Angaben der Polizei gegen 10.40 Uhr zunächst auf der anderen Straßenseite stehengeblieben. Als die Frau ihn zu sich rief, lief das Tier los und wurde plötzlich von einem Smart erfasst (alle News zu Unfällen und Verkehr in NRW auf RUHR24).

Doch anstatt nach dem Unfall anzuhalten, bog die Fahrerin des Autos auf die Martener Straße ein und fuhr in östliche Richtung davon. Der Hund starb kurz darauf beim Tierarzt an seinen schweren Verletzungen.

Tödlicher Unfall mit Hund in Dortmund: Smart mit pinkem Nummernschildhalter gesucht

Jetzt sucht die Polizei nach der Autofahrerin und hofft, dass sich Zeugen des Unfalls melden. Auffällig an dem Wagen ist laut der Polizei Dortmund, dass das Kennzeichen eine pinke Umrandung hat.

Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizei in Dormund-Huckarde unter 0231/132 2121 entgegen.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24, Mladen Antonov/AFP

Mehr zum Thema