Kreuzung gesperrt

Unfall mit E-Scooter in Dortmund: Jugendlicher fuhr über Rot

In der Dortmunder Nordstadt hat es einen schlimmen Unfall gegeben. Der Fahrer eines E-Scooters wurde dabei schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nicht.

Update, Donnerstag (22. September), 10.30 Uhr: Nach Angaben der Polizei Dortmund besteht für den verunglückten E-Scooter-Fahrer „derzeit keine Lebensgefahr“. Der Fahrer (19) des Autos, mit dem der 16-jährige E-Scooter-Fahrer am frühen Mittwochabend (21. September) kollidiert war, soll aus Dortmund kommen (mehr News zu Unfällen und Verkehr auf RUHR24).

StadtDortmund
Einwohner587.696 (Stand: 2022, Handelsblatt)
Fläche280,7 km²

Verkehrsunfall in Dortmunder Nordstadt: Jugendlicher E-Scooter-Fahrer nicht in Lebensgefahr

Update, Mittwoch (21. September), 20.37 Uhr: Inzwischen sind weitere Details über den Unfall in der Dortmunder Nordstadt bekannt. Bei dem E-Scooter-Fahrer, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde, soll es sich um einen 16-jährigen Jungen handeln. Am Steuer des Autos soll ein 19-Jähriger gesessen haben, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

In Folge des Unfalls kam es in der Nordstadt außerdem zu Straßensperrungen und Staus. In einem Twitter-Post bat die Polizei alle Autofahrer, den Bereich rund um die Mallinckrodt- und Schützenstraße weiträumig zu umfahren. Gegen 20.30 Uhr war die Unfallstelle nach Angaben der Polizei wieder geräumt und die Sperrungen aufgehoben.

In der Dortmunder Nordstadt ist es am Mittwoch (21. September) zu einem schweren Unfall mit einem E-Scooter gekommen.

Schwerer E-Scooter-Unfall in Dortmunder Nordstadt: 16-Jähriger kollidiert mit Kleinwagen

Erstmeldung, Mittwoch (21. September), 19 Uhr: Die Unfälle mit E-Scootern häufen sich – am Mittwoch (21. September) hat es gegen 17.06 Uhr erneut in Dortmund gekracht. In der Nordstadt an der Kreuzung Mallinckrodtstraße und Schützenstraße soll ersten Ermittlungen zu Folge ein E-Scooter-Fahrer über Rot gefahren und dabei mit einem Auto kollidiert sein. Der Fahrer des E-Scooters wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber RUHR24 mitteilt, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der E-Scooter-Fahrer sich aufgrund der Verletzungen in Lebensgefahr befindet. Weitere Angaben zu der Person sowie genauere Details zu dem Unfallhergang liegen allerdings derzeit noch nicht vor. Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Markus Wüllner/News4Videoline

Mehr zum Thema