Strecke war gesperrt

Unfall mit Sportwagen sorgte für langen Stau auf A45 bei Dortmund

Ein Unfall auf der A45 bei Dortmund hat am Mittwoch für einen langen Stau gesorgt. Ein Fahrer war dort mit seinem Sportwagen verunglückt.

Dortmund – Ein zerstörter Sportwagen und eine verschmutzte Fahrbahn haben am Mittwochmittag (14. September) für einen längeren Einsatz der Feuerwehr Dortmund gesorgt. Die A45 in Richtung Frankfurt musste dafür vorübergehend gesperrt werden.

Unfall mit Sportwagen auf A45 bei Dortmund sorgt für langen Stau

Der Fahrer des PS-Boliden hatten gegen 13 Uhr offenbar die Kontrolle über sein Auto verloren und war in die Leitplanke gekracht. Beide Insassen konnten sich nach Angaben der Feuerwehr Dortmund aus dem zerstörten Wagen befreien. Sie wurden vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht.

Der Sportwagen wurde bei dem Unfall auf der A45 bei Dortmund schwer beschädigt.

Nach dem Unfall liefen jedoch Betriebsstoffe aus. Der Regen verteilte diese über die Fahrbahn. Die A45 bei Dortmund musste für die Reinigung vorübergehend gesperrt werden (alle News zu Unfällen und Verkehr auf RUHR24 lesen).

Neben dem langen Stau auf der A45 hatte der Unfall auch Auswirkungen auf den Verkehr auf der A2 in Höhe Dortmund-Mengede. Dort hatte sich erst Anfang September ein Auto überschlagen. Wie genau es zu dem Crash mit dem Sportwagen kam, ist noch unklar.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Dortmund

Mehr zum Thema