Polizei teilt mit

A45: Fußgänger stirbt bei schwerem Unfall nahe Dortmund

Spritpreise im Berufsverkehr
+
Nach einem Unfall ist die A45 bei Dortmund wieder befahrbar.

Nach einem schweren Unfall auf der A45 bei Dortmund ist die Strecke wieder befahrbar. Am Mittag ist dort ein Fußgänger tödlich verletzt worden.

Update, Donnerstag (2. November), 17.28 Uhr: Dortmund – Bei dem Unfall auf der A45 bei Dortmund ist am Mittag ein Fußgänger ums Leben gekommen. Wie die Polizei Dortmund mitteilt, habe ein Lkw den Fußgänger gegen 12 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen erfasst. Der Lkw-Fahrer aus Recklinghausen blieb unverletzt.

Update, Donnerstag (2. Dezember), 15.28 Uhr: Die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt ist seit kurz nach 15 Uhr wieder freigegeben.

Update, Donnerstag (2. Dezember), 13.25 Uhr: Nach einem schweren Unfall auf der A45 bei Dortmund ist die Strecke jetzt teilweise wieder frei. Nach Angaben der Polizei Dortmund konnte in Richtung Frankfurt der linke Fahrstreifen freigegeben werden. WDR Verkehr meldet aktuell rund 3 Kilometer Stau.

Unfall auf A45 bei Dortmund: Polizei sperrt Strecke teilweise

Erstmeldung, Donnerstag (2. Dezember), 12.40 Uhr: Auf der A45 hat es am Donnerstagmittag (2. Dezember) einen schweren Unfall gegeben. Die Polizei hat die Strecke in Richtung Frankfurt zwischen dem Kreuz Dortmund-West und dem Kreuz Dortmund-Witten komplett gesperrt (alle News zu Unfällen und Verkehr in NRW auf RUHR24).

Noch ist unklar, was dort genau passiert ist. Die Polizei rät ortskundigen Autofahrern jedoch, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Mehr zum Thema