Verkehrsmeldung

Vier Autos in Unfall auf A44 bei Dortmund verwickelt – Autobahn wieder frei

Unfall auf der A44. Ein Auto hat sich in der Leitplanke verkeilt.
+
Unfall auf der A44. Ein Auto hat sich in der Leitplanke verkeilt.

Vier Fahrzeuge sind in einen Unfall auf der A44 bei Dortmund verwickelt gewesen. Auch auf der A1 sind die Folgen zu spüren.

Update, Montag (19. September), 10.10 Uhr: Wie die Dortmunder Polizei auf Twitter mitteilt, ist die A44 in Richtung Kassel wieder komplett freigegeben worden. Auch der Stau hat sich aufgelöst.

Unfall auf A44 in Dortmund: 10 Kilometer langer Stau im Berufsverkehr am Montag

Erstmeldung, Montag (19. September), 8.50 Uhr: Schwerer Unfall mitten im Berufsverkehr: Auf der A44 bei Dortmund hat es am Montagmorgen (19. September) einen Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gegeben. Die Auswirkungen sind massiv.

Wie die Polizei gegenüber RUHR24 mitteilt, geschah der Unfall um 7.04 Uhr – also mitten im Pendlerverkehr. Vier Fahrzeuge sind auf der A44 in Fahrtrichtung Kassel zwischen Kreuz Dortmund/Unna und Kreuz Unna-Ost aus unklaren Gründen verunfallt, ein Fahrzeug hat sich in eine Leitplanke verkeilt (mehr News zum Verkehr bei RUHR24).

Vollsperrung und kilometerlanger Stau auf A44 bei Dortmund – Auswirkungen auf A1

Die gute Nachricht: Es gibt keine Verletzten, sagt ein Sprecher der Polizei Dortmund. Die schlechte Nachricht: Der Unfall hat massive Auswirkungen auf den Verkehr. Unmittelbar nach dem Unfall musste die A44 in Richtung Kassel voll gesperrt werden. Die Autos und LKW stauen sich auch knapp anderthalb Stunden nach dem Unfall auf eine Länge von 10 Kilometern, auch auf der A1 sind die Folgen des Unfalls zu spüren. Auch dort fließt der Verkehr nicht wie gewohnt.

Mittlerweile ist die Vollsperrung aufgehoben, nur der linke Fahrstreifen ist weiterhin gesperrt, so der Polizeisprecher. Der Verkehr werde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotzdem empfiehlt die Polizei, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Mehr zum Thema