Richtung Oberhausen

NRW: Nach tödlichem Unfall auf der A2 – Vollsperrung der Autobahn beendet

Auf der A2 in NRW hat es einen schweren Lkw-Unfall gegeben. In Richtung Oberhausen hat sich ein kilometerlanger Stau gebildet.

Update, Montag (28. März), 20 Uhr: Die Vollsperrung der Autobahn ist beendet.

Update, Montag (28. März), 17 Uhr: Laut WDR2-Verkehrsfunk soll die A2 zwischen Gelsenkirchen-Buer und dem Dreieck Bottrop ab circa 18 Uhr wieder befahrbar sein. Aktuell wird der Verkehr auf einer Parallelspur am Unfallort vorbeigeführt. Derweil meldet die Polizei NRW einen weiteren tödlichen Unfall auf der A31. Auch die Autobahn in Richtung Ruhrgebiet ist zwischen Reken und Lembeck gesperrt.

Update, Montag (28. März), 9 Uhr: NRW – Inzwischen liegen erste Informationen der Feuerwehr Gladbeck zu dem Unfall auf der A2 vor. Nach Angaben der Einsatzkräfte wurde eine Person derart schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Wie die Polizei Münster mitteilt, wurde er bei dem Zusammenstoß im Führerhaus des Lkw eingeklemmt. Eine weitere Person mit schweren Verletzungen musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

NRW: Tödlicher Unfall auf der A2 bei Essen – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Der Unfall auf der A2 bei Essen soll sich gegen 6.30 Uhr ereignet haben. Zu der Ursache des Lkw-Zusammenstoßes gibt es jedoch noch keine Hinweise. Die Bergungsarbeiten dauern jedoch weiterhin an.

Da bei dem Auffahrunfall der beiden Lkws nach Angaben der Feuerwehr große Kraftstoffmengen ausgelaufen sind, muss auch die Vollsperrung noch weiterhin bestehen bleiben. Die Einsatzkräfte schätzen, dass die Autobahn erst am Mittag wieder befahrbar sein wird. Die Polizei habe jedoch erste Umleitungsmaßnahmen eingeleitet und die Ermittlungen zu der Unfallursache aufgenommen.

Unfall auf der A2 bei Essen – eine Person schwer verletzt

Update, Montag (28. März), 8.15 Uhr: Nach Angaben des WDR ist die A2 nach dem Unfall nahe des Autobahndreiecks Bottrop inzwischen gesperrt. Es soll zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkws gekommen sein, bei dem ersten Informationen zufolge mindestens eine Person schwer verletzt wurde.

Auf der A2 bei Essen/Gladbeck hat es einen schweren Lkw-Unfall gegeben.

Erstmeldung, Montag (28. März), 8 Uhr: Auf der A2 Dortmund Richtung Oberhausen hat es am Montagmorgen gekracht. Laut Angaben des WDR soll es zwischen Essen/Gladbeck und dem Dreieck Bottrop einen schweren Unfall gegeben haben, bei dem mindestens ein Lkw involviert ist.

A2: Schwerer Lkw-Unfall bei Essen – langer Stau in Richtung Oberhausen

Der Lkw soll nach dem Unfall die A2 aktuell noch blockieren, die Polizei versucht jedoch den Verkehr an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Dennoch gibt es derzeit einen Stau von rund sechs Kilometer Länge in Richtung Oberhausen.

Ob es bei dem Unfall Verletzte gab oder wie es zu dem Vorfall gekommen ist, ist noch unklar. Die NRW-Polizei konnte dazu noch keine Angaben machen.

Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Gladbeck

Mehr zum Thema