Tragischer Unfall auf A2 bei Hamm: Frau aus Bochum stirbt - kaputter Reifen war Ursache

+
Auf der A2 bei Hamm ist eine Frau aus Bochum bei einem Unfall ums Leben gekommen. Foto: dpa

Dortmund/NRW - Bei einem schweren Unfall auf der A2 bei Hamm ist heute eine Frau aus Bochum gestorben. Die Autobahn war gesperrt. Hier die Infos.

Bei einem schweren Unfall auf der A2 bei Hamm ist heute eine Frau aus Bochum gestorben. Die Autobahn war gesperrt.

  • Ein 21-jähriger Autofahrer hatte am Mittag die Kontrolle über seinen Wagen verloren.
  • Die 48-Jährige konnte abbremsen, wurde von einem anderen Wagen aber unter einen Lastwagen geschoben.
  • Die Frau aus Bochum starb noch an der Unfallstelle.

A2: Kaputter Reifen sorgt für tödlichen Unfall bei Hamm

Ein kaputter Reifen hat am Donnerstagmorgen (26. September) für einen tragischen Unfall auf der A2 geführt. Ein 21-Jähriger verlor nach einem Reifenschaden die Kontrolle über sein Auto. Er krachte links in die Betonwand. Ähnlich wie bei einem Unfall wenige Wochen später. Hier verlor ein 27-jähriger Dortmunder die Kontrolle über seinen Golf und löste dadurch eine tragische Kettenreaktion aus.

Bei dem Unglück am Donnerstag erkannte die dahinter fahrende 48-Jährige aus Bochum die Situation nach Angaben der Polizei Dortmund rechtzeitig und blieb stehen. Zur gleichen Zeit bemerkte auch ein 84-Jähriger aus Duisburg den Rückstau.

Frau (48) aus Bochum stirbt bei Unfall

Er lenkte seinen Wagen von der mittleren auf die linke Spur der A2. Dort krachte er jedoch in gegen das Auto der Frau aus Bochum. Durch den heftigen Aufprall wurde sie unter das Heck eines Lastwagens geschoben.

Die ersten Polizisten, die an die Unfallstelle kamen, befreiten die Frau aus dem Wrack und versuchten vergebens sie wiederzubeleben. "Rettungskräfte und ein Notarzt, die kurz darauf eintrafen, konnten tragischerweise nur noch den Tod der Frau feststellen", berichtet die Polizei Dortmund.

Langer Stau nach Unfall auf der A2

Der 84-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Der Fahrer des Lastwagens kam mit leichten Blessuren, seine beiden Mitfahrer mit dem Schrecken davon. Sie wurden noch am Unfallort von einem Seelsorger der Feuerwehr betreut.

Die Fahrzeuge wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt und nach Münster gebracht.

Stehst Du grad im Stau? Wartest Du auf die Bahn? Oder ärgerst Du Dich, weil Dein Fahrrad einem Schlagloch zum Opfer gefallen ist? Lass Deinem Frust freien Lauf! Klick aufs Foto! Travel vector created by macrovector –

www.freepik.com

Die A2 war zwischen Hamm-Uentrop und Beckum in Richtung Hannover kurzfristig gesperrt. Die Fahrzeuge wurde anschließend an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Verkehr staute sich vorübergehend auf 10 Kilometern. Um 15.40 Uhr war die Strecke wieder frei.

Auf der A46 bei Arnsberg in NRW kam es am Freitag (25. Oktober) zu einem schweren Autounfall mit Wild. Ein Fuchs rannte über die Straße. Ein Auto kam dabei von der Fahrbahn ab. Es gab mehrere Verletzte.

Auf der A2 bei Dortmund kam es im Oktober zu einem schweren Unfall. Ein Krankentransporter fuhr auf einen LKW. Es gab mehrere Verletzte.