App, wenn es schnell gehen muss

Toiletten in Dortmund finden: Karte zeigt „nette Toiletten“

Jeder kennt die unangenehme Situation: Man befindet sich mitten in der Dortmunder Innenstadt und plötzlich drückt die Blase.

Dortmund – Du bist auf Shopping-Tour in Dortmund und plötzlich muss es schnell gehen. Wo ist noch mal die nächste Toilette? Jeder ist schon mal in diese unangenehme Situation gekommen. Hier will der Verein StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. helfen.

Stadt Dortmund
AppNette Toilette
RegionRuhrgebiet

Dortmund: Stadtmarketing plant einen Plan für öffentliche Toiletten in der Stadt

Die Stadt Dortmund möchte das ganze Stadtgebiet mit einem Netz öffentlich zugänglicher Toiletten versorgen. Speziell der Verein StadtbezirksMarketing Dortmund e.V. plant Betriebe dafür zu gewinnen, ihre Toiletten kostenlos für die Allgemeinheit zu öffnen und zahlt dafür die zusätzlichen Reinigungskosten.

NRW: Dortmund plant öffentliche Toiletten überall da wo Menschen unterwegs sind

Bei dem Plan, mehr Toiletten für die Allgemeinheit zu öffnen, unterstützt die App „Nette Toilette“. Die Stadt hat den ambitionierten Vorsatz, überall dort, wo sich viele Menschen aufhalten, zukünftig „Nette Toiletten“ zu haben. Insgesamt wären das rund 120 in ganz Dortmund verteilt.

Lokale und Geschäfte, die ihre Toiletten öffentlich zugänglich machen, bekommen einen Aufkleber mit dem Aufdruck „Nette Toilette“. Die dazugehörige gleichnamige kostenlose App enthält ein Verzeichnis aller netten Toiletten mit Öffnungszeiten und Ausstattung.

Die App nette Toilette hilft allen, die unterwegs aufs Klo müssen.

Toiletten in Dortmund: Diese Betriebe machen bei der netten Toilette schon mit

Viele Dortmunder Betriebe machen schon bei der Aktion „Nette Toilette“ mit, das StadtbezirksMarketing möchte aber, dass es noch mehr werden. Mit machen unter anderem das Café Auszeit in der Innenstadt, der Hof Emschertal in Mengede oder das Restaurant Schöne Aussicht in Scharnhorst.

Betriebe, die Interesse haben, ihre Toilette zu einer netten Toilette zu machen, können sich unter stadtbezirksmarketing@stadtdo.de melden.

Rubriklistenbild: © Imago

Mehr zum Thema