Mordkommission eingerichtet

Frau (34) soll Lebensgefährten getötet haben - Polizei Dortmund hat nun einen dringenden Verdacht

Tötungsdelikt in Dortmund: Mann tot aufgefunden, Frau festgenommen
+
Tötungsdelikt in Dortmund: Mann tot aufgefunden, Frau festgenommen

In Dortmund soll eine Frau ihren Lebensgefährten nach einem Streit erstochen haben. Eine Mordkommission ermittelt nach dem Todesfall nun die Umstände.

  • In Dortmund im Stadtteil Wickede ist es zu einem Tötungsdelikt gekommen. 
  • Ein 33-jähriger Mann wurde tot in einem Mehrfamilienhaus gefunden. 
  • Eine 34-jährige Frau wird verdächtigt, den Mann bei oder nach einem Streit erstochen zu haben.

Update, Freitag (13. März), 16 Uhr: Dortmund - Die Ermittler der Polizei Dortmund scheinen sich nun sicher zu sein, dass die tatverdächtige Frau ihren Lebensgefährten umgebracht hat. 

Entsprechend teilen die Staatsanwaltschaft Dortmund und das Polizeipräsidium Dortmund mit: "Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt vom gestrigen Tage in Dortmund-Wickede hat sich der dringende Tatverdacht gegen die vorläufig festgenommene Lebensgefährtin des Getöteten bestätigt."

Die Obduktion habe ergeben, dass dem 33-Jährigen eine tödliche Stichverletzung zugefügt worden sei. "Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund hat das Amtsgericht Dortmund einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen", heißt es von der Polizei. Die anwaltlich vertretene Beschuldigte mache derzeit von ihrem Schweigerecht Gebrauch.

Update, Freitag (13. März), 11.50 Uhr: Wie Staatsanwältin Sandra Lücke auf Anfrage von RUHR24 bestätigt hat, soll die 34-jährige Frau den 33-jährigen Mann erstochen haben. Sie sei dringend tatverdächtig. Der Mann war noch am Tatort verstorben. 

Nähere Auskünfte zum Hergang oder der Schwere der Verletzungen wollte die Staatsanwaltschaft am Freitagmittag nicht machen. Wir berichten weiter.

Erstmeldung, Donnerstag (12. März), 18.35 Uhr: In Dortmund im Stadtteil Wickede ist es nach Informationen der Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund zu einem Tötungsdelikt gekommen. Ein 33-jähriger Mann wurde tot in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden. 

Dortmund-Wickede: Mann (33) tot in Mehrfamilienhaus gefunden - Polizei nimmt Frau (34) fest

Die Polizei hat eine 34-jährige Frau vorläufig festgenommen. Die Polizei Dortmund hat eine Mordkommission gebildet. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen sich am Freitag (13. März) zu dem Vorfall äußern. 

Ähnlich wie bei einem anderen mysteriösen Fall im Ruhrgebiet: Hier wurde eine 82-Jährige tot in ihrer Wohnung in Dinslaken bei Duisburg aufgefunden. Die Polizei geht ersten Hinweisen zufolge von einem Gewaltverbrechen aus und ermittelt weiter in dem Fall. 

Auch in der Dortmunder Innenstadt kam es zu dem Fund einer Leiche. Nach der Obduktion geht die Polizei nun von einer Gewalttat aus - die Mordkommission wurde eingeschaltet.

Mehr zum Thema