Ruhrgebiet

Zum Schutz der Tiere: Im Ruhrgebiet schließen Tierheime wegen Hitzewelle

Ein Hund im Tierheim Dortmund. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24
+
Ein Hund im Tierheim Dortmund. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Wegen zu heißer Temperaturen bleibt das Tierheim der Stadt Dortmund nächste Woche für drei Tage geschlossen. Das soll den Tieren unnötigen Stress ersparen.

Wegen zu heißer Temperaturen in den kommenden Tagen bleibt das Tierheim der Stadt Dortmund nächste Woche für drei Tage geschlossen. Den Tieren soll so zusätzlicher Stress erspart werden.

  • Die Besuchszeiten seien für die Tiere immer besonders aufregend.
  • Fundtiere können weiterhin täglich im Tierheim abgeholt werden.

Wenn die Anzeige auf dem Thermometer Temperaturen weit über der 30-Grad-.Grenze erreicht, kommen nicht nur wir Menschen ordentlich ins Schwitzen. Die erwartete Hitzewelle in der kommenden Woche (ab Montag, 24. Juni) macht auch Tieren mächtig zu schaffen.

Update, Sonntag, 23. Juni, 21.44 Uhr: Nicht nur das Tierheim in Dortmund bliebt nächste Woche für mehrere Tage geschlossen. Auch die Tierheime in Moers und Bochum kündigten an, während der Hitze zu schließen. Damit wollen sie den Stress der Tiere reduzieren. "Aufgrund der aktuellen Wetterlage und den angekündigten noch höheren Temperaturen bleibt unser Tierheim Montag, Dienstag, Donnerstag und ggf. Freitag für Besucher geschlossen. Mittwoch ist regulär von 11 - 14 Uhr geöffnet", schreibt der Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung auf Facebook.

Tierheim wegen Hitze an drei Tagen geschlossen

Ursprungsmeldung, Sonntag, 23. Juni, 14.41 Uhr: Deshalb hat die Stadt Dortmund reagiert und beschlossen, das Tierheim an der Hallerey von nächsten Dienstag (25. Juni) bis einschließlich Donnerstag (27. Juni) für Besucher zu schließen.

Für die Tiere seien die öffentlichen Besuchszeiten oftmals besonders aufregend, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Diese zusätzliche Belastung will das Tierheim nun vermeiden.

Freitag (28. Juni) hat das Tierheim regulär geschlossen. Am Samstag (29. Juni) habe es dann wieder normal geöffnet. Die Stadt betonte, dass Fundtiere von ihren Eigentümern weiterhin täglich bis 16 Uhr abgeholt werden können.

In Dortmund hat sich das Tierheim zu einem drastischen Schritt zu Weihnachten entschieden. Es soll keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum geben. In der Vergangenheit gab es immer wieder Ärger.