Shopping am Westenhellweg

Dortmund: Geschäft in der Thier-Galerie hat jetzt überraschend geschlossen

In der Dortmunder Innenstadt hört das rege Stühlerücken nicht auf. Die Thier-Galerie bekommt schon bald ein neues Geschäft. Dafür hat ein anderer Store überraschend dicht gemacht.

Dortmund - Wer länger nicht in der Innenstadt war, wird überrascht sein: Am Dortmunder Westenhellweg hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Sowohl auf der Shoppingmeile selbst als auch in der Thier-Galerie gibt es viele Veränderungen: Neueröffnungen und Schließungen prägen das Stadtbild.

Shopping-MallThier-Galerie
AdresseWestenhellweg 102-106
OrtDortmund Innenstadt

Dortmund Innenstadt: Geschäft in der Thier-Galerie hat überraschend dicht gemacht

Noch dieses Jahr wird die niederländische Modemarke Scotch & Soda ihren ersten Store in der Dortmunder Thier-Galerie direkt im Eingangsbereich eröffnen. Zunächst wurde ein großes Geheimnis um den Standort gemacht, doch mittlerweile ist das neue Geschäft neben dem Imbiss „Frittenwerk“ nicht mehr zu übersehen. Die Eröffnung ist für Dezember 2021 geplant, ein genaues Datum steht aber noch aus.

Scotch & Soda hätte genauso gut in die ehemalige Filiale von Depot ziehen können. Die Deko-Kette hatte Ende September geschlossen, nachdem sie bereits im Sommer einen großen Ausverkauf gestartet hat. Seit der Schließung steht das Geschäft, eines der größten im Untergeschoss, jedoch leer. Einen Nachmieter gibt es offenbar noch nicht.

Für Fisher‘s Sweet Shop gab es in der Dortmunder Thier-Galerie offenbar keine Zukunft

Ebenso unklar ist, was mit der Filiale von „Fisher‘s Sweet Shop“ passieren wird. Der kleine Laden im Untergeschoss mit amerikanischen Süßigkeiten im Angebot, hat nun geschlossen. Für Kunden dürfte die Schließung überraschend gekommen sein, immerhin hatte das Geschäft seine Schließung nicht wie Depot vorab mit einem Ausverkauf angekündigt.

Neben amerikanischen Cornflakes und Schokoriegeln hat Fisher‘s teilweise auch typische US-Fertiggerichte wie Mac‘n‘Cheese verkauft. Allerdings zu Spitzenpreisen: So kostete eine Packung Cornflakes knapp zehn Euro. Auch Süßigkeiten wie Reese‘s oder Twinkies gingen für mehrere Euro über die Ladentheke. Gut möglich also, dass die hohen Preise dem Laden in Dortmund nun das Genick gebrochen haben.

Fisher‘s Sweet Shop befand sich im Untergeschoss der Thier-Galerie, direkt neben der „Fressmeile“.

Geschäfte in der Thier-Galerie: Wer könnte Fisher‘s beerben und sich am Westenhellweg ansiedeln?

Fisher‘s gehörte in der Thier-Galerie nicht wie Depot zu den Mietern der ersten Stunde. Noch vor wenigen Jahren befand sich in dem Süßigkeitenladen ein kleines Geschäft mit Damenmoden. Lange konnte sich dieser Laden aber auch nicht halten.

Aufgrund der Ladengröße kommen als Nachfolger für Fisher‘s nicht allzu viele Läden infrage: Für große Ketten ist das Lokal viel zu klein. Gut möglich, dass sich dort eine Bäckerei oder ein Imbiss ansiedelt und sich damit der „Fressmeile“ im Erdgeschoss anschließt.

Keine Lebensmittel aus den USA und England: Am Westenhellweg in der Innenstadt haben es Geschäfte schwer

Wer gerne bei Fisher‘s Sweet Shop eingekauft hat und im Ruhrgebiet auf der Suche nach amerikanischen Snacks ist, für den gibt es einen Wermutstropfen: Denn Fisher‘s hat einen Online-Shop, der sogar eine noch größere Auswahl bietet als der Store in der Thier-Galerie. Die Preise sind allerdings nicht günstiger.

In der Dortmunder Innenstadt scheinen es Lebensmittel aus dem Ausland nicht einfach zu haben: Am oberen Westenhellweg schloss im Juni 2018 der „English Shop“ rund drei Jahre nach seiner Eröffnung im Jahr 2015. Der kleine Laden bot neben englischem Tee und Bier auch typische britische Snacks an. Dazu gab es auch eine Non-Food-Abteilung mit allerlei Krimskrams von der Insel.

Rubriklistenbild: © Lisa Krispin/RUHR24