20. Ausgabe

„Tatort“ aus Dortmund heute: Faber & Co. ermitteln in den eigenen Reihen

Der neue „Tatort“ aus Dortmund steht in den Startlöchern. Dieses Mal geht es um einen Mord an einem Polizisten – und um komplizierte Beziehungsgeflechte.

Dortmund – „Tatort“-Fans dürften die nächste Ausgabe aus Dortmund sicher schon herbeisehnen, denn der letzte Fall mit Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) und seiner Ermittler-Kollegin Martina Bönisch (Anna Schudt) liegt schon einige Monate zurück. Die letzte Dortmunder „Tatort“-Folge lief im Februar und hieß „Heile Welt“. Es war der erste Fall für die Neue im Team: Rosa Herzog als Hauptkommissarin Stefanie Reinsperger.

KrimireiheTatort
AusgabeDortmund
AusstrahlungDas Erste

Neue „Tatort“-Ausgabe aus Dortmund: Faber und Bönisch ermitteln in den eigenen Reihen

Im neuen Dortmund-“Tatort“ mit dem Titel „Masken“ landen die Zuschauer im folgenden Setting: Von seiner morgendlichen Jogging-Runde kommt der 28-jährige Nicolas Schlüter nicht zurück: Ein Auto hat den Polizeihauptmeister erfasst. Als er – vom ersten Zusammenstoß offenbar gelähmt – davon kriechen will, überfährt ihn der Fahrer oder die Fahrerin noch ein zweites Mal.

Das Ermittler-Team rund um Faber, zu dem auch Jan Pawlak (Rick Okon) gehört, führen die Ermittlungen in die eigenen Reihen. Dabei zeigt sich schnell: In dem 20. „Tatort“ aus Dortmund müssen die Kommissare tief in komplizierten Beziehungsgeflechten graben.

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

„Tatort“ aus Dortmund: Mord an Polizisten führt Faber & Co. in die Aufreißer-Szene

Zum einen trifft Martina Bönisch im Zuge der Ermittlungen auf eine alte Bekannte von der Polizeischule. Sie leitet die Polizeiwache des Toten und versucht außerdem ein Geheimnis um ihre Tochter zu schützen. Gleichzeitig taucht ein junger Polizeikollege auf, der offenbar immer eifersüchtig auf den verstorbenen Polizisten gewesen ist.

Der neue „Tatort“ aus Dortmund mit dem Titel „Masken“ läuft am 28. November.

Etwas komplizierter wird es dann, als auch noch ein Zahnarzt auftaucht, der sich als Seminarleiter einen guten Namen gemacht hat. Männer sollen von ihm lernen können, wie sie bei möglichst vielen Frauen gut ankommen. Wie sich zeigt, führt der Mord an den 28-jährigen Beamten Faber, Bönisch und Co. direkt in eine Szene von Männern, die sich als wahre Frauen-Aufreißer verstehen.

Denn zu den Anhängern des dubiosen Arztes soll auch das Mordopfer gezählt haben. Um tiefer in die Materie einzusteigen, tauchen Faber und Bönisch bei einem der Flirt-Seminare auf. Die Macher des Tatorts verraten dazu: „Die Pick-up-Artists sind für Martina Bönisch eine direkte Beleidigung und sie hat ziemlich viel Verachtung für diese Art des ‚Aufreißens‘ übrig. Ihre Fassungslosigkeit weicht blanker Wut, deshalb verschafft sie sich am Ende des Vortrags eine kleine Genugtuung.“

20. Ausgabe des Dortmund-“Tatorts“ läuft am 28. November im TV

Die Zuschauer dürfen also gespannt sein, wer am Ende die „Masken“ fallen lässt und welche Geheimnisse sich dahinter verbergen. Der neue „Tatort“ aus Dortmund läuft am 28. November (Sonntag) wie gewohnt um 20.15 Uhr im Ersten und ist dann auch in der Mediathek verfügbar.

Rubriklistenbild: ©  WDR/Zeitsprung pictures/Thomas Kost