Bild: Oliver Berg/dpa

Die Lohnsteuerhilfe Ruhr will vor allem Menschen mit geringem Einkommen bei ihrer Steuererklärung unterstützen. In Dortmund wird dabei der Verein selbst zum Problem. Denn dessen Büro ist geschlossen – und bis zu mehrere hundert Dortmunder kommen nicht mehr an ihre dort hinterlegten Unterlagen.

Das berichten die Ruhr Nachrichten. Nach Informationen der Zeitung wurde das Dortmunder Büro der Lohnsteuerhilfe Ruhr zum 31. Dezember von der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen in Münster geschlossen.

Unterlagen liegen noch bei der Lohnsteuerhilfe Dortmund

Das Problem: In den Räumlichkeiten befinden sich noch die Unterlagen von zahlreichen Mitgliedern. Die kommen nun nicht an ihre Quittungen und Belege – und können deshalb keine Steuererklärung erstellen.

Wie viele Dortmunder genau von der Schließung des Büros betroffen sind, steht laut Ruhr Nachrichten nicht fest. Es könnte sich aber um mehrere hundert handeln.:

Aktuelle Top-Themen:

Sie müssen nun auf die Hilfe anderer Büros der Lohnsteuerhilfe Ruhr, zum Beispiel in Unna, hoffen. Und irgendwie versuchen, an ihre in Dortmund hinterlegten Unterlagen zu kommen.