Last-Minute-Absage

Geplatzte Meisterfeier des BVB kostete die Stadt Dortmund Hunderttausende Euro

Dortmund Fans feiern BVB-Meistertitel
+
Dortmund Fans feiern BVB-Meistertitel

Der BVB konnte sich am Ende der vergangenen Saison nicht über die deutsche Meisterschaft freuen. Die daraufhin abgesagte Meisterfeier kostete die Stadt Dortmund über 320.000 Euro.

  • Borussia Dortmund hat in der vergangenen Saison nur knapp den Gewinn der deutschen Meisterschaft verpasst.
  • Eine BVB-Meisterfeier in der Dortmunder Innenstadt war bereits geplant.
  • Die Veranstaltung musste abgesagt werden und kostete die Stadt Dortmund viel Geld.

Dortmund - Denkbar knapp war es, das Rennen um den Titel der deutschen Meisterschaft. Doch am Ende der vergangenen Bundesliga-Saison setzte sich schließlich erneut der FC Bayern München durch und nahm die Schale mit nach Hause. Nach 34 intensiven Spieltagen hatte der BVB 76 Punkte auf seinem konnte und lag damit zwei Punkte hinter dem deutschen Meister aus München.

Stadt Dortmund muss für geplatzte BVB-Meisterfeier tief in die Tasche greifen

In Dortmund hatte man für den Fall der Fälle bereits alles für eine große schwarz-gelbe Meisterfeier organisiert. Umsonst - wie sich am 18. Mai, dem letzten Spieltag der Saison 2018/19, herausstellte. Tief in die Tasche greifen musste die Stadt Dortmund trotzdem. Das geht aus Verwaltungsunterlagen hervor, die am Donnerstag (28. November) dem Finanzausschuss der Stadt vorgelegt werden sollten, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Der verpasste Bundesliga-Titel und die damit geplatzte Meisterfeier für Borussia Dortmund hat die Stadt demnach mehr als 320.000 Euro gekostet. "Da die Entscheidung um die Deutsche Fußballmeisterschaft 2019 erst am letzten Bundesliga-Spieltag fiel, waren erhebliche Storno- und Vorbereitungskosten zu tragen", heißt es in dem vorgelegten Papier. Allein der externe Sicherheitsdienst habe 265.000 Euro verlangt, so ein Pressesprecher der Stadt Dortmund gegenüber den RN. Weitere Stornokosten seien für Toiletten und den Sanitätsdienst angefallen.

Nach ausgebliebener Meisterfeier: Borussia Dortmund will den Titel holen

Unvergessen sind die Feierlichkeiten bei vergangenen Meisterfeiern des BVB in den Jahren 2011 und 2012. Und auch dieses Mal ging die Polizei in Dortmund im Fall einer Meisterschaft von 200.000 bis 250.000 Menschen aus, die den Borussen beim traditionellen Autokorso entlang des Borsigplatzes in der Nordstadt zujubeln würden. So sei der Einsatz von 1.000 Mitarbeitern und Einsatzkräften der Stadt, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei geplant gewesen, heißt es in dem Bericht der Ruhr Nachrichten.

Aus all dem wurde nichts. Gedanken über eine mögliche Meisterfeier im nächsten Jahr muss sich die Stadt Dortmund angesichts der derzeitigen Leistungen des BVB vorerst wohl nicht machen. Trotz des ausgemachten Ziels, am Ende der Saison 2019/20 als deutscher Meister dazustehen, hinken die Dortmunder mächtig hinterher. Der Verein von Trainer Lucien Favre (62) belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz und liegt damit sogar hinter seinem Erzrivalen Schalke 04 (5. Platz). Angeführt wird die Tabelle nach zwölf Spieltagen von Borussia Mönchengladbach.

Gegen Hertha BSC will der BVB wieder in die Erfolgsspur finden (wir berichten im Live-Ticker). Außerdem könnt ihr das Spiel von Borussia Dortmund gegen Berlin live im TV und Stream verfolgen.

Mehr zum Thema