Sommerhitze: So vermeidest du den Knock-out

+

Dortmund/NRW - Hitze! Schwitzen bei über 30 Grad und die pralle Sonne auf dem Kopf. Dazu ist es schwül und stickig. Für viele ist das einfach zuviel. Was folgt? Sonnenstich, Kreislaufprobleme, im schlimmsten Fall Lebensgefahr.

Hitze! Schwitzen bei über 30 Grad und die pralle Sonne auf dem Kopf. Dazu ist es schwül und stickig. Für viele ist das einfach zuviel. Was folgt? Sonnenstich, Kreislaufprobleme, im schlimmsten Fall Lebensgefahr.

Dieser Sommer ist heiß. Sehr heiß sogar. Für nicht wenige von uns bedeutet das eine körperliche Ausnahmesituation. Wer dann noch statt Shorts und Shirt in viel zu warmen Klamotten rumläuft, sich körperlich anstrengt oder vergisst genügend zu trinken, den haut es um.

Die Feuerwehr Dortmund warnt: Besonders ältere Menschen und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden unter dieser extremen Hitze. Ihre Bitte: Seht zu, dass ihr eure Aktivitäten während einer Hitzeperiode so plant, dass ihr ohne den Notruf 112 auskommt. Grundsätzlich geht das so: Vermeidet es, euch länger direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen und vor allem Kinder müssen vor der Sonne geschützt werden.

Wie verhalte ich mich richtig?

Achtet aufeinander - solltet ihr bei anderen Anzeichen beobachten, die auf eine Hitzebelastung hindeuten, heißt es: Ab in den Schatten, Oberkörper hoch lagern und etwas trinken (natürlich keinen Alkohol!). Sorgt für zusätzliche Abkühlung, indem ihr eurem Gegenüber beispielsweise ein kühles Tuch auf die Stirn legt. Und wenn es nötig ist, lieber einmal zu viel den Notruf 112 wählen.