Das sind die schönsten Badeseen rund um Dortmund

Foto: Julian Stratenschulte/dpa
+
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Dortmund/NRW - Gute Nachrichten für diejenigen, die auf Balkonien Urlaub machen und an den örtlichen See fahren müssen. Der neue EU-Badegewässer-Bericht sagt: Die deutschen Badeseen haben (fast) alle eine sehr gute Qualität. Aber wo verstecken sich die angesagtesten Badeseen rund um Dortmund? 

39 Grad und die Sonne knallt. Es wird Zeit, die heiße Zeit im kühlen Wasser zu verbringen. Doch wo verstecken sich die angesagtesten Badeseen rund um Dortmund?

Insgesamt acht Badeseen sind bei dem Test durchgefallen. Gute Nachrichten für die Menschen vor Ort: Keiner dieser durchgefallenen Gewässer befindet sich im Ruhrgebiet oder in NRW.

+++ Badesee in Mülheim droht wegen Hitze zu kippen – so ist die Lage in anderen Gewässern im Ruhrgebiet +++

Natürlich gibt es im Süden von Dortmund den einen oder anderen See, in dem das Schwimmen theoretisch möglich wäre. Es ist allerdings verboten, im Hengsteysee, Harkortsee oder im Kemnadersee in Bochum zu schwimmen. Dennoch keine Panik: Denn in der Nähe von Dortmund befindet sich zudem einer der schönsten Badeseen in NRW.

Silbersee II (Haltern am See)

Mit seinem traumhaften Strand und ausgezeichneter Wasserqualität ist der Silbersee II in Haltern ein Magnet für Familien. Über 900 Meter erstreckt sich der feinsandige Strand. Für ganz Freizügige gibt es im hinteren Teil sogar einen FKK-Bereich. Sonnenanbeter sollten aber unbedingt darauf achten, sich ausreichend mit Sonnencreme einzucremen. Und eine gute Nachricht gab es im Jahr 2008 für alles Surfer. Seitdem ist nämlich auch das Surfen auf dem Silbersee II erlaubt. Der Silbersee wurde stets als "einer der schönsten Badeseen in NRW" betitelt.

Auf Instagram ansehen

Naturfreibad Heil (Bergkamen)

Wem der Silbersee zu voll und der Halterner Stausee zu groß ist, der sollte es mal mit dem Naturfreibad Heil in Bergkamen versuchen. Der Badesee ist eigentlich gar kein See, sondern ein Seitenarm der Lippe. Die Badeanstalt liegt absolut idyllisch zwischen Feldern und kleinen Wäldchen in den Lippeauen.

Auf YouTube ansehen

Horstmarer See (Lünen)

Mitten im Seepark Lünen liegt der Horstmarer See, zwar kaum über das östliche Ruhrgebiet hinaus bekannt, dafür aber einer der schönsten Badeseen im Revier. Von den 9ha Wasserfläche sind ungefähr ein Drittel zum Baden freigegeben, der Rest steht unter Naturschutz. Am Nordufer erwartet den Badegast ein großes Strandbad mit schönem Sandstrand und sehr großen Liegewiesen, die direkt in den Seepark Lünen übergehen.

Baldeneysee (Essen)

Nach jahrelanger Prüfung wurde das strikte Badeverbot in der Ruhr 2017 aufgehoben. Das neue Naturbad im Baldeneysee in Essen ist eine Hauptattraktion in der Ruhrgebietsmetropole. An insgesamt 30 Tagen im Jahr soll das Baden im See erlaubt sein. Die Wasserqualität wird ständig kontrolliert.

+++ Der bisher heißeste Tag des Jahres - Fällt jetzt der Temperatur-Rekord? +++

Ternscher See (Selm)

Der Ternscher See liegt im Dreieck zwischen Olfen, Selm und Lüdinghausen und ist 15 ha groß und bis zu 9 m tief. Das Seebad bietet seinen Gästen große Liegewiesen und einen künstlichen, aber schönen Strandabschnitt mit abgeteiltem Nichtschwimmerbereich.

+++ So sorgt ihr auch Zuhause dafür, dass die Temperaturen erträglich bleiben +++

Möhnesee (Wamel)

Am Strandbad Wamel finden Sie einen Sandstrand und eine Liegewiese vor. Eine Bambuslounge lädt zum Chillen an dem Badesee ein. Auch abends kann man sich dort erholen und bei einem Getränk oft einen schönen Sonnenuntergang erleben. Die Öffnungszeiten richten sich nach der Wetterlage, bei gutem Wetter Montags bis Donnerstags von 10.00 bis 22.00 Uhr, Freitags bis Sonntags von 10.00 bis 01.00 Uhr. Wassertemperaturen finden sich ab circa Mitte Mai auf der Internetseite des Möhnesees. Im Strandbad sind keine Hunde erlaubt.

Eintritt: Jugendliche und Erwachsene: 4 Euro, ab 19 Uhr 3 Euro Eintritt Kinder bis 11 Jahre: 2 Euro Kinder bis 3 Jahre: frei

+++ Ab 35 Grad ist das Arbeiten im Büro nicht mehr zumutbar - diese Maßnahmen muss dein Chef dann ergreifen +++

Sorpesee

Wenn ihr schon den Weg zum Möhnesee auf euch nehmt, dann ist der Sorpesee auch noch im Rahmen der Möglichkeiten. Auch der Sorpesee zwischen Sundern und Langscheid (liegt direkt am See) hat eine sehr gute Wasserqualität. Tretboot, Relaxen, Airtrampolin und eine tolle Aussicht. Außerdem ist der Sorpesee auch bei Tauchen äußerst beliebt.

Eintritt: Erwachsene: 3,50 Euro / ab 16.30 Uhr nur noch 2.50 Euro Jugendliche (4-17 Jahre): 2,50 Euro / ab 16.30 Uhr nur noch 2 Euro

Übrigens: Das NRW-Umweltministerium prüft regelmäßig die Wasserqualität der Badeseen in NRW - und die soll bis auf wenige Ausnahmen sehr gut sein.

Ein weiterer Vorteil von ausgewiesenen Badeseen: Unfälle können einfacher vermieden werden. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft befürchtet für 2020 mehr Badetote als sonst. Der Grund seien die strikten Corona-Regeln im Freibad, wodurch Menschen auf freie Gewässer ausweichen würden.