Nach Silvester

Abfall vom Feuerwerk: Diese Regeln gelten an Neujahr für euren Böller-Müll

Tonnen an Müll fallen jedes Jahr an Silvester an. Foto: dpa
+
Tonnen an Müll fallen jedes Jahr an Silvester an. Foto: dpa

Dortmund/NRW - Tönnen von Müll fallen jedes Jahr in Silvester an. Welche Regelung gelten für euch als Knall-Teufel? Und wie bereitet sich die EDG darauf vor?

Tonnen an Müll fallen jedes Jahr nach Silvester an. Wer an Neujahr durch Dortmund fährt, kann sich davon ein Bild machen. Die Entsorgung Dortmund (EDG) erhöht deshalb ihre Kapazitäten. Aber welche Regeln gelten für euren Böller-Müll, und was müsst ihr nach dem Knallen beachten?

In Dortmund sind an Silvester zusätzlich zur regulären Nachtschicht von 18 Personen acht weitere Mitarbeiter im Einsatz, um die Innenstadt zu reinigen.

"Durch das Feuerwerksverbot in zwei Bereichen der Innenstadt gab es hier im vergangenen Jahr allerdings einen Rückgang der Verschmutzungen", sagt Petra Hartmann von der Entsorgung Dortmund (EDG) der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

EDG setzt mehr Mitarbeiter ein

In den Außenbereichen der Stadt seien zusätzlich noch einmal fünf Mitarbeiter unterwegs. "Der Rest wird über die reguläre Straßenreinigung nach den normalen Einsatzplänen erledigt", erklärt Hartmann.

Was aber nicht heißt, dass beim Böllern Anarchie herrscht, weil die EDG alles brav sauber macht.

Die Stadtreinigung ist laut Experten der Versicherung ARAG nicht allein dafür verantwortlich, dass der Müll verschwindet – auch Anwohner und Grundstückbesitzer müssen zum Besen greifen. Wenn sie das nicht tun, kann das für sie teuer werden.

Eigenen Müll wegräumen

Grundsätzlich, so die Arag, gelte das Verursacherprinzip, sprich, wer den Dreck macht, der muss ihn auch wieder wegräumen. So steht es in fast allen örtlichen Straßenreinigungssatzungen.

Da die Verantwortlichen nach der Silvesterknallerei aber kaum ausgemacht werden können, müssen Grundstücksbesitzer den Silvestermüll auf dem Bürgersteig vor ihrer eigenen Tür wegräumen. Auch wenn sie ihn nicht verursacht haben.

Umweltschützer raten sogar dazu, das Knallen und Böllern ganz sein zu lassen oder auf das Minimum zu beschränken. Denn obwohl Deutschland aktuell auf dem Plastikvermeidungstripp ist, scheint beim Böllern das Thema Müllvermeidung in der Silvester-Euphorie unterzugehen.

Restmülltonne nutzen

Falls ihr doch böllert: Laut Entsorgung Dortmund kann Silvestermüll ganz einfach in der grauen Restmülltonne entsorgt werden. Natürlich erst dann, wenn nichts mehr glimmt oder brennt.

Mehr Themen auf Dortmund24:

Ein Problem: Oft seien die Feuerwerksbatterien inzwischen so groß, dass die Reinigungsfahrzeuge der EDG diese Überreste gar nicht am Straßenrand aufnehmen können. "Es bleibt dann nur die mühsame Handarbeit", heißt es beim Dortmunder Entsorgungsbetrieb.

Das Unternehmen bittet daher um Verständnis, falls nicht alles direkt in der ersten Januarwoche weggeräumt würde. Im Zweifel habe erst der Winterdienst Vorrang.