Autotuner aus Dortmund

Sidney Hoffmann stinksauer: Tuner rastet nach Zwischenfall mit Fahrradfahrer aus

Sidney Hoffmann Porsche 911 Turbo S
+
Sidney Hoffmann hat sich erst vor wenigen Tagen einen neuen Porsche gegönnt.

Erst vor wenigen Tagen hat sich Sidney Hoffmann einen neuen Porsche gekauft. Dieser ist nun Grund für eine Auseinandersetzung mit einem Fahrradfahrer.

Dortmund – „Ich warte jetzt fast schon ein Jahr auf das Auto“, berichtete Autotuner Sidney Hoffmann (41) aus Dortmund seinen Fans vergangene Woche stolz. Der DMAX-Star hat sich einen lang ersehnten Traum erfüllt und einen neuen Porsche geshoppt. Die Freude über das neue Gefährt wurde nun jedoch ausgerechnet von einem Fahrradfahrer getrübt.

AutotunerSidney Hoffmann
Geboren2. September 1979 (Alter 41 Jahre), in Dortmund
BücherNormal ist das nicht: Ein PS Profi auf Achse
Fernsehsendungen Sidneys Welt, Mein neuer Alter, 2 Profis für 4 Räder, Die PS-Profis, und mehr

Dortmund: Sidney Hoffmann stinksauer auf Fahrradfahrer wegen neuem Porsche

Sidney Hoffmann war stinksauer, als er sich am vergangenen Mittwoch (18. November) an seine Fans auf Instagram wandte. „Hat der nicht mehr alle am Zaun oder was?“, pöbelte der 41-jährige Autotuner in die Kamera und ließ seinen Frust auch in einem Instagram-Post heraus: „Was stimmt eigentlich mit manchen Radfahrern nicht?“

Harte Worte – was war der Anlass für den Frust des Dortmunder Autotuners? Sidney Hoffmann wurde wenige Minuten vor der Instagram-Aufnahme mitten ins Auto-Herz getroffen: „Stand zum Abbiegen und habe extra darauf geachtet, dass der Radweg frei ist. Und Zack rotzt mir ein Vollidiot von Radfahrer auf die Karre! WAS SOLL DER SCHEISS?“

DMAX-Star Sidney Hoffmann entsetzt: Fahrradfahrer spuckt auf neuen Porsche von Autotuner aus Dortmund

In seiner Instagram-Story lieferte der Tuner dann auch prompt den Beweis für die Aktion des Krawall-Radfahrers: Tatsächlich ist auf der nagelneuen Karosserie des teuren Hoffmann-Porsches nun ein großer Speichel-Fleck zu sehen.

Warum sich der Fahrradfahrer so über das neue Fahrzeug von Sidney Hoffmann echauffiert hat, ist für den Tuning-Fan unerklärlich. „Ich hab weder auf dem Radweg gestanden, ich hab nicht gehupt, ich hab nicht geschimpft oder sonst irgendwas. Ich stand einfach nur da und hab gewartet“, berichtete er in seiner Instagram-Story verzweifelt weiter.

Leidenschaftlicher Porsche-Fahrer Sidney Hoffmann aus Dortmund bekam Shitstorm wegen Umweltschutz

Eine Möglichkeit für die Missgunst des Fahrradfahrers reimte sich Sidney Hoffmann dann aber doch zusammen: „Wenn es der Fall ist, dass er es Scheiße fand, dass ich Porsche fahr, weil ich ja so ein Umweltverschmutzer bin oder sowas, dann halte an und sag es mir“, maulte der Tuner.

Das Szenario ist tatsächlich gut möglich: Erst vergangene Woche wurde Sidney Hoffmann dafür kritisiert, für eine Umweltaktion zu werben, obwohl er mit seinem Porsche nicht wirklich zum Umweltschutz beiträgt. Für den Dortmunder dennoch kein Grund das Verhalten des Fahrradfahrers zu entschuldigen: „Vielleicht lag es am Auto, aber auch das ist kein Grund für so eine Aktion!“, schrieb er auf Instagram.

Dortmund: Radfahrer spuckt auf Porsche – Fans stehen Sidney Hoffmann bei

Die Fans des PS-Profis sind sich indes sicher: Der Fahrradfahrer war nur neidisch auf Sidney Hoffmanns neuen fahrbaren Untersatz. In den Kommentaren auf Instagram sprechen sie dem Tuner gut zu:

  • „Lieber Sid, es ist der Pure Neid. Viele gönnen es nicht, wenn einer es geschafft hat und es auch öffentlich zeigt.“
  • „Ich bin für Kennzeichenpflicht am Drahtesel!“
  • „Ganz sicher ist es eher der Neid. Schaut man mal in andere Länder passiert sowas irgendwie nicht. Nur hier sehe ich sowas.“
  • „Neid wird da auch eine Rolle spielen. Aber manche Radfahrer meinen, denen gehört die Straße.“

DMAX-Star Sidney Hoffmann aus Dortmund: Neuer Porsche ist ein Unikat

Warum Sidney Hoffmann der Speichelfleck auf seinem neuen Porsche so getroffen hat? Das neue Auto ist augenscheinlich sein Augenstern. Um das neue Gefährt abzuholen, ist Sidney Hoffmann vergangene Woche sogar extra mit Freundin Lea Rosenboom (30) und Sohn (6 Monate) 400 Kilometer von Dortmund nach Leipzig gefahren, berichtet auch 24auto.de.

Doch damit nicht genug: Das Auto liegt Sidney Hoffmann offenbar so am Herzen, dass er in die Fußleiste des Porsches sogar eine persönliche Widmung hat eingravieren lassen. Dort steht nun in leuchtender Schrift: „Personally built for: Sidney Hoffmann.“ Kein Wunder also, dass der Tuner nach der „Spuck-Aktion“ des Radfahrers so ausgerastet ist.

Video: SUV Tuning ohne Ende!

Neuer Porsche in Dortmund angespuckt: Sidney Hoffmann gibt sich versöhnlich

Am Ende gab sich der Familienvater dann aber doch wieder versöhnlich: „Liebe Radfahrer: Respekt gegenüber den Autofahrern bitte – und andersherum genauso“, gab er den Drahtesel-Fans unter seinen Followern noch mit auf den Weg – und machte sich schnurstracks ans Autowaschen.