Podcast von TV-Promi aus Dortmund

Sidney Hoffmann: Tuning-Star nimmt Freundin ins Verhör – Lea beichtet „peinliche“ Erinnerung

Sidney Hoffmann und Lea Rosenboom
+
Sidney Hoffmann hatte seine Freundin Lea Rosenboom in seinem Podcast „Automatisch Sidney“ zu Gast.

Sidney Hoffmann und Freundin Lea haben im Podcast über ihre Jugend in Dortmund und Aurich gesprochen. Dabei berichtet Lea von einer peinlichen Erinnerung.

Dortmund – Sidney Hoffmann (41) ist mittlerweile über die Grenzen von Dortmund hinweg als Tuning-Star bekannt. Auch seine Freundin Lea Rosenboom (31) scheint das Auto-Fieber schon lange gepackt zu haben.

UnternehmerSidney Hoffmann
Geboren2. September 1979 (Alter 41 Jahre), Dortmund
PartnerinLea Rosenboom
UnternehmenSidney Industries
BücherNormal ist das nicht: Ein PS Profi auf Achse

Sidney Hoffmann: Von wegen Traumauto – Freundin Lea spricht über peinlichen Moment

Im Podcast „Automatisch Sidney“ erzählt die Moderatorin von den „unschönen“ Momenten in ihrer Heimat Aurich. Eine große Rolle dabei spielt ein bestimmtes Fahrzeug.

Schon vor vielen Jahren hatte Lea Rosenboom scheinbar genaue Vorstellungen davon, welcher Pkw ihr Traumauto ist. Dabei stand vor allem ein Fahrzeug hoch im Kurs. „Mein Traumauto damals war, glaube ich ein CLK. War das damals cool, so ein CLK in Silber?“, fragt sie sicherheitshalber den Auto-Experten Sidney Hoffmann. „Ist CLK cool? Das war die Schüssel, mit der Oliver Bierhoff damals immer Werbung gemacht hat“, wirft Sidney Hoffmann skeptisch in den Raum.

Doch ihr Lieblingswagen lag nicht im Budget. Da blieb Freundin Lea Rosenboom nur eine unbeliebte Alternative. „Dann war es aber leider trauriger Fakt, dass ich mir nur das Auto meiner Mutter leihen durfte, das war ein Ford Fiesta in Rot. [...] Ich wollte doch so ein cooles Auto haben. Und dann kommst du mit nem Ford Fiesta um die Kurve. Das war mir dann irgendwie peinlich“, versucht die Moderatorin ihre damalige Situation zu beschreiben. Daher habe sie das ungeliebte Fahrzeug bei Treffen „irgendwo geparkt“ und sei dann „die anderen Straßen gelaufen“.

Sidney Hoffmann: Tuning-Star über Jugend in Dortmund – Freundin Lea beichtet Online-Treffen

Doch bei ihrem Partner scheint die Beichte der gebürtigen Ostfriesin zunächst auf wenig Verständnis zu stoßen. Dabei hatte es im Podcast von Sidney Hoffmann kürzlich von ihm ebenfalls ein Geständnis gegeben. „Dir war ein Ford Fiesta peinlich? In Aurich war es nicht cool einen Ford Fiesta zu haben? Also in Dortmund war es cool, wenn du überhaupt ein Auto hattest“, beschreibt der Tuning-Star seine Zeit im Ruhrgebiet (mehr News zu Promis aus NRW bei RUHR24.de).

„Also wenn man sich getroffen hat mit jemandem außerhalb des Dorfes – in Aurich wusste ja jeder, dass ich diesen roten Puffi fahre“, ergänzt Lea Rosenboom ihre Aussage – und beichtet noch ein Geheimnis ihrer Jugend. Denn die Mutter des gemeinsamen Sohnes hat ihre Leidenschaft für Social Media schon früh entdeckt. Denn vor ihrer Instagram-Seite hatte sie einen Account bei einem anderen sozialen Netzwerk.

Vor ihrer Leidenschaft für Instagram war Lea Rosenboom bei einem anderen Sozialen Netzwerk aktiv (Symbolbild).

„Über StudiVZ konnte man noch Leute kennenlernen. Du musst ja irgendwie raus in die Welt“, erklärt sie ihrem Partner. Sidney Hoffmann zeigt sich überrascht und scherzt: „Abgründe, die tun sich gerade auf hier. Ob wir nach diesem Podcast noch zusammen sind, das werde ich infrage stellen“.

Video: Konkurrenz zu Instagram und Facebook? StudiVZ soll zurückkehren

Für Lea Rosenboom scheint die Zeit bei StudiVZ aber auch berufliche Auswirkungen gehabt zu haben. Schließlich hat sie heutzutage ihre Leidenschaft für Social Media zu ihrem Beruf gemacht und ist auf dem Weg, eine erfolgreiche Influencerin zu sein. Über 48.000 Follower hat die 31-Jährige mittlerweile auf ihrer Instagram-Seite.

Doch auch die Schattenseiten hat sie bereits kennengelernt. So hat Lea Rosenboom bereits auf unangebrachte Nachrichten auf Instagram reagieren müssen. Für ihre bodenständigen, ehrlichen und humorvollen Aussagen im Podcast mit Sidney Hoffmann dürfte sie hingegen viel Lob von ihren Followern erhalten.

Mehr zum Thema