Aufreger auf Instagram

Tuner Sidney Hoffmann aus Dortmund ärgert sich über Corona-Maßnahmen: „Nur noch peinlich“

Sidney Hoffmann
+
Sidney Hoffmann regt sich über aktuelle Corona-Maßnahmen auf Instagram auf.

Sidney Hoffmann äußert sich zu den aktuellen Corona-Maßnahmen auf Instagram. Ein kommendes Autofahr-Verbot in der Nacht geht für den Dortmunder PS-Profi zu weit.

Dortmund – Der Bundestag hat eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse beschlossen und viele Bürger, aber auch Promis regen sich über die aktuellen Maßnahmen auf. Die verschiedenen Maßnahmen in den Bundesländern oder auch die Ausgangssperren halten viele für Schwachsinn. So auch TV-Tuner Sidney Hoffmann (41) aus Dortmund. Er regt sich in seiner Story auf Instagram über ein Autofahr-Verbot ab 22 Uhr auf.

UnternehmerSidney Hoffmann
Geboren2. September 1979 (Alter 41 Jahre), Dortmund
PartnerinLea Rosenboom
UnternehmenSidney Industries

Sidney Hoffmann aus Dortmund: Corona-Maßnahme könnte nächtliches Autofahren verbieten

Das Coronavirus hält nicht nur Dortmund, sondern ganz NRW und Deutschland weiterhin in Atem. Viele Städte im Ruhrgebiet, wie auch Bochum, wollen die Corona-Maßnahmen verstärken. In seiner Story auf Instagram äußerte sich Sidney Hoffmann am Mittwoch (21. April), bevor die Regierung die bundesweiten Maßnahmen beschlossen hat. Er teilt einen Artikel (Kommentar) der Bild, in dem es um die Ausgangssperren geht. Die Tageszeitung titelt: „Bei Inzidenz über 100: Autofahren ab 22 Uhr verboten.“

Der Dortmunder PS-Profi findet das gar nicht gut und schreibt dazu: „Einfach nur noch peinlich!!!“. Außerdem hat er eine deutliche Meinung zur aktuellen Regierung – diese solle einmal komplett ausgetauscht werden. Eine ähnliche Meinung teilen auch andere Promis. So zum Beispiel Hollywood-Star Ralf Moeller aus Recklinghausen. Er legte sich in der Talkshow „Maybrit Illner“ mit Politikern an.

Sidney Hoffmann zu Corona-Maßnahmen: Autofahr-Verbot geht für Dortmunder PS-Profi zu weit

Im nächsten Abschnitt der Instagram-Story des 41-Jährigen, der bald eine eigene, neue Show beim TV-Sender Dmax bekommt, teilt er einen Ausschnitt aus dem vermeintlichen Artikel der Bild. Darin steht: „Während einsames Spazieren oder Joggen erlaubt ist, soll Autofahren – außer in Ausnahmefällen – nach 22 Uhr verboten werden.“

Sidney Hoffmann hat sich nie über die Corona-Maßnahmen auf Instagram geäußert, bis auf einen kleinen Versprecher in der Instagram-Story seiner Freundin Lea Rosenboom (31). Daher ist anzunehmen, dass der Punkt, über den er sich aufregt, sich alleine ums Autofahren dreht. In dem Kommentar steht auch: „Wie ein Bürger, der alleine im Auto fährt, jemanden anstecken soll: völlig unklar.“ Der Tuner ist der Meinung, das sei einfach nur „Schwachsinn“ (mehr News zu Promis aus NRW auf RUHR24).

Video: Weniger ÖPNV: Immer mehr Deutsche nutzen das eigene Auto

Bekanntlich sind dem Dortmunder seine Autos und somit auch das Autofahren heilig. Darüber spricht er auch in seinem neuen Podcast, in dem er Stars wie Bülent Ceylan willkommen heißt. Aber auch mit seiner eigenen Freundin Lea Rosenboom spricht er in dem Podcast auf Spotify.

In der März-Folge sprachen die beiden über ihr Kennenlernen, das erste Date, aber auch Leas Meinung zu Autos und Tuning. Auch schon beim ersten Kennenlernen drehte sich offenbar alles um das Thema Auto. Beim ersten Date machte sich Lea Sorgen, was Sidney wohl von ihrem Auto, einem weißen Mercedes A-Klasse halten würde und hatte Angst vor Sprüchen.

Mehr zum Thema