Enttäuschung bei den Fans

Festival in Dortmund überraschend abgesagt: Fans sind traurig - vielleicht findet es nie wieder statt

Rock im Park 2016
+
Das Ruhr Reggae Summer in Dortmund wurde überraschend abgesagt.

Das "Ruhr Reggae Summer"-Festival wurde abgesagt. Dabei stand das Line-Up gerade fest. Vielleicht verschwindet die Veranstaltung sogar komplett aus Dortmund. 

  • Das Festival hätte vom 11. bis 13. Juni stattfinden sollen. 
  • Bauarbeiten auf dem Gelände sind der Grund für die Absage. 
  • Weitere Veranstaltungen sind betroffen. 

Update, Samstag (22. Februar), 16.26 Uhr: In den sozialen Medien ist die Enttäuschung der Reggae-Fans groß. "Wie doof ist das denn", schreibt eine Userin unter dem Facebook-Post von RUHR24. Und auch dem Profil vom Ruhr Reggae Summer selbst ist der Frust spürbar. 

"Ich war immer gerne dort! Schade", kommentiert jemand auf Facebook unter dem Video in dem der Veranstalter über die Absage informiert. Die Hoffnung stirbt unter den Festival-Gängern aber wohl zuletzt. Eine Nutzerin schreibt: "Soo Schade. Hoffe es klappt 2022 wieder. Bin voll traurig." Ob der Aufruf von U-Concert zu alternativen Veranstaltungsorten schon gefruchtet hat, ist noch nicht bekannt. 

"Ruhr Reggae Summer" findet nach wie vor auch in Mülheim an der Ruhr statt

Update, Samstag (22. Februar), 10.11 Uhr: Wie der Homepage des Festivals zu entnehmen ist, hält der Veranstalter U-Concert an den Plänen für das Ruhr Reggae Summer in Mülheim an der Ruhr fest. Der Ableger des Festivals aus Dortmund wird dort vom 7. bis 9. August dieses Jahres stattfinden. Unter anderem sollen Künstler wie Damien Marley, Koffee, Greeen Dub FX und Anthony B. auftreten.

Erstmeldung, Freitag (21. Februar): Es ist eines der beliebtesten Musik-Festivals der Region: Das "Ruhr Reggae Summer", das im Revierpark Wischlingen stattfindet, wurde nun aber überraschend für 2020 und auch 2021 abgesagt. Das Festival könnte seinen Standort dauerhaft wechseln. 

"Ruhr Reggae Summer" 2020 in Dortmund überraschend abgesagt

Grund dafür sind Bauarbeiten im Revierpark, die in Kürze beginnen und scheinbar umfangreicher werden, als bei Gesprächen zwischen den Festival-Veranstaltern und der Stadt Dortmund Ende vergangenen Jahres absehbar war, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Der Veranstalter, die Wuppertaler Event-Agentur U-Concert, teilte das überraschende Aus via Videobotschaft auf Facebook mit. Laut Festivalsprecher Mattia Rübenstrunk war die Absage der Stadt Dortmund auch für die Veranstalter "ein riesen Schock." Das Line-up für das dreitägige Festival sei schon komplett gebucht gewesen. "Wir wollten es gerade vorstellen", so Rübenstrunk im Video. 

"Ruhr Reggae Summer" in Dortmund: Kein Platz für das Festival

Für Bernd Kruse, nebenamtlicher Geschäftsführer des Revierparks, gibt es bei dieser Entscheidung keinen Kompromiss. "Die Qualität der Veranstaltungen muss im Vordergrund stehen. Es hätte für beide Seiten keinen Sinn gemacht", sagte er gegenüber den Ruhr Nachrichten

Für den Neubau eines Schwimmbads müssen im Park große Erdmassen bewegt und gleichzeitig Flächen für Baumaterial geschaffen werden. Mit dem dreitägigen "Ruhr Reggae Summer" in Dortmund, bei dem genauso lange gecampt wird, ließe sich das nicht vereinbaren, so Kruse. 

Weitere Veranstaltungen in Dortmund gefährdet

Neben dem "Ruhr Reggae Summer" beheimatet der Revierpark Wischlingen noch weitere Großveranstaltungen wie "Dortmund Olé" und ein großes Oktoberfest. Da diese Feiern bisher nur an jeweils einem Tag stattfinden, sei ihre Durchführung in diesem Jahr nicht gefährdet.

Für 2021 könnte sich das ändern: Wo das "Ruhr Reggae Summer" schon jetzt eine Absage kassierte, könnte es auch für die anderen Events eng werden. Dann könnten die Bauarbeiten auch Veranstaltungen beeinträchtigen, die nur einen Tag dauern.

"Ruhr Reggae Summer" vielleicht dauerhaft aus Dortmund verbannt

Es ist nicht das erste Mal, dass Veranstalter von Mega-Events nicht mit der Stadt Dortmund und der Geschäftsführung des Revierparks auf einen Nenner kommen. Beim vergangenen Dortmund Olé sorgten Müllberge nach dem Festival für Ärger

Das Unternehmen U-Concert schaut sich deswegen schon mal nach alternativen Veranstaltungsorten um. Der offenbare Plan: Das Festival mit geplantem Line-up für dieses Jahr doch noch zu retten. Die Veranstalter werben in ihrem Video offensiv Bürgermeister von anderen Städten an, das Festival in ihre Stadt zu holen. 

"Ruhr Reggae Summer" bleibt in Mülheim an der Ruhr

Mit rund 8000 Besuchern, darunter auch Familien mit Kindern, zählt das "Ruhr Reggae Summer" zu einem der beliebtesten Musik-Festivals der Region. Einen Trost gibt es für die Vollblut-Reggae-Fans, die trotzdem campen wollen: Die Veranstaltung hat schon seit Jahren einen Ableger in Mülheim an der Ruhr. Dieses Festival findet in diesem Jahr wie gewohnt statt. 

Ob die anderen Großveranstaltungen sich auch schon nach anderen Locations umsehen, ist nicht genauer bekannt. "Das müssen wir gesondert betrachten, wenn die Veranstaltungssaison 2020 vorbei ist", so Kruse. 

Mehr zum Thema