Immer noch ein Paar?

Trennungsgerüchte um Roman Bürki und Freundin Marlen - klares Statement zu angeblicher Krise

BVB-Torwart Roman Bürki und die Influencerin Marlen Valderrama-Alvaréz
+
Marlen Valderrama-Alvaréz und Roman Bürki halten normalerweise ihre Beziehung privat – zumindest bis jetzt.

Bürki-Freundin Marlen hat seit wenigen Wochen eine Zweitwohnung in Baden-Württemberg. Jetzt hat sie Klartext über den Beziehungs-Status zum BVB-Torwart gesprochen.

Dortmund – Eigentlich wirkten BVB-Torwart Roman Bürki und Freundin Marlen Valderrama-Alvaréz auf Social Media stets wie frisch verliebt. Doch ein überraschender Umzug von Bürki-Freundin Marlen nach Süddeutschland* vor wenigen Wochen brachte die Gerüchteküche zum Brodeln. RUHR24.de* weiß mehr.

FußballspielerRoman Bürki
Geboren14. November 1990 (Alter 30 Jahre), in Münsingen, Schweiz
Aktuelles TeamBorussia Dortmund (#1 / Torwart)
PartnerMarlen Valderrama-Alvarez (seit 2019)

Roman Bürki (BVB): Freundin Marlen mietet Zweitwohnung in Baden-Württemberg an

Für BVB-Torwart Roman Büki lief das Jahr 2021 auf dem Spielfeld bislang eher schlecht als recht: Nach einer Schulterverletzung im Januar scheint es nun sogar, als sei Dortmunds bisherige Nummer Eins klammheimlich als Stammtorhüter ausgetauscht worden.

Zudem kamen in den vergangenen Wochen auch immer mehr Gerüchte über eine Krise im Privaten auf, denn: Bürki-Freundin Marlen Valderrama-Alvaréz hatte im Februar eine Zweitwohnung in ihrer Heimatstadt Wertheim in Baden-Württemberg angemietet – rund 300 Kilometer von Dortmund entfernt (mehr über Promis in NRW* auf RUHR24.de).

Bereits vor einigen Wochen hatte die BVB-Spielerfrau jedoch Entwarnung gegeben: Die Wohnung sei in erster Linie als Büro-Fläche und Lager für ihr Modelabel „TIY – Trust in Yourself“ gedacht. Das Label hat seinen Sitz ebenfalls im baden-württembergischen Wertheim – sie selbst wohne jedoch immer noch bei BVB-Torwart Roman Bürki in Dortmund und wolle zwischen den beiden Städten hin- und herpendeln.

Roman Bürki (BVB) und Freundin Marlen Valderrama-Alvaréz getrennt? Spielerfrau spricht Klartext

Doch die Fragen um eine Beziehungskrise mit Roman Bürki schienen offenbar dennoch anzuhalten – am Dienstag (10. März) bezog die Influencerin deshalb in ihrer Instagram-Story ganz offen Stellung zum Zustand ihrer Beziehung.

„Ich hatte die letzten Wochen einfach mega viel zu tun mit der Zweitwohnung. Da gehe ich gerne nochmal wann anders drauf ein (....). Zwischen mir und meinem Freund ist alles gut. Ich wohne trotzdem hier (in Dortmund, Anm. d. Red.), ich lasse hier trotzdem mein Zeug“, räumte die BVB-Spielerfrau die Gerüchte um eine Beziehungskrise aus der Welt.

Bürki-Freundin Marlen Valderrama-Alvaréz: So steht es nach dem Umzug um ihre Beziehung

Damit sollte eigentlich alles geklärt sein. Nur wenige Stunden später sah sich Marlen Valderrama-Alvaréz jedoch erneut gezwungen ein Statement zum Status ihrer Beziehung abzugeben. Grund dafür: Die Influencerin hatte einen kryptischen Spruch in ihrer Instagram-Story geteilt. Dieser lautete: „Allein zu sein macht dir vielleicht Angst, aber eine schlechte Beziehung macht dich krank.“

Ist also doch nicht alles eitel Sonnenschein zwischen Roman Bürki und Freundin Marlen? Alles quatsch, behaupt die Spielerfrau und erklärte ihren Fans: „Keine Sorge, bei mir in der jetzigen Beziehung ist alles gut, (...) Man muss aber auch sagen, dass dieser Spruch nicht nur auf den Lebenspartner stimmt, sondern auf (...) allgemein Personen in deiner Nähe, die dir nicht guttun vielleicht. (...) Deshalb wollte ich das als kleinen Reminder posten.“

Plant der BVB einen Transfer auf der Torwart-Position? Roman Bürki muss um seinen Posten bangen.

Roman Bürki: Thron im Tor bei Borussia wackelt nach Verletzung – Freundin Marlen steht zu ihm

Während Roman Bürki in seiner Beziehung zu Marlen Valderrama-Alvaréz also offenbar immer noch auf Wolke Sieben schwebt, scheint die Zukunft Bürkis bei Borussia Dortmund* noch in den Sternen zu stehen: Laut Informationen von Sky soll sich der BVB für die nächste Saison bereits nach einem neuen Torwart umsehen. Anstelle von Roman Bürki steht seit einigen Spielen Dortmunds bisheriger Ersatztorhüter Marwin Hitz (33) zwischen den Pfosten.

Bürki-Posten wackelt! Terzic: Darum spielte Hitz

Unterstützung kann der angeschlagene Torhüter jedoch in jedem Fall von Freundin Marlen erwarten. Diese hatte erst kürzlich in einer Fragerunde erklärt, dass sie auch bei einem Vereinswechsel hinter ihrem Partner stehen würde: „Ich würde mit meinem Freund überall hingehen ohne zu zögern. Eine Fernbeziehung kommt für keinen infrage.“ Das muss Liebe sein! *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA