Polizei schnappt seit Monaten gesuchten Rapper "Jigzaw"

Von Daniele Giustolisi

Jens Kalaene

Dortmund/NRW - Der seit Juli 2017 gesuchte Rapper Nuhsan C. ist am Dienstag von einem Spezialkommando in Holzwickede festgenommen worden.

Der seit Juli 2017 gesuchte Rapper Nuhsan C. ist am Dienstag (21. November) von einem Spezialkommando in Holzwickede festgenommen worden. Er soll in Hagen einen 25-jährigen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Die Tat spielte sich am am Abend des 13. Juli 2017 im Hagener Stadtteil Wehringhausen ab. Nuhsan H. soll dort seinem Opfer mit einem Messer so schwere Verletzungen am Arm zugefügt haben, dass er nach erster medizinischer Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus kam. Dort musste er dann operiert werden. Einen Tag später ließ sich das Opfer gegen ärztlichen Rates aus dem Krankenhaus entlassen.

Nuhsan C. flüchtete danach vom Tatort und eine Mordkommission der Polizei wurde eingesetzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter einen Haftbefehl und am 18. Juli folgte ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

Asylverfahren verzögerte sich

Der Hagener mit armenischen Wurzeln sollte bereits 2014 in die Türkei abgeschoben werden. Nachdem er das Verfahren immer wieder verzögerte, kam es zu dem Vorfall in Hagen.

Nuhsan C. ist auch als Rapper bekannt. Bei Youtube machte er sich jüngst in einem Video über die Behörden lustig. „Ich nahm die Machete und stand meinen Mann“, singt er darin. Und: „Der Asyltrickser hat Deutschland auf den Kopf gestellt.“

Auf YouTube ansehen

Jetzt also wurde Nuhsan C. in Holzwickede festgenommen. Über die näheren Umstände wollte sich die Polizei in Hagen am Mittwochmorgen nicht äußern.

Der Rapper soll noch am Mittwoch (22. November) einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nun wurde der Skandal-Rapper erneut festgenommen. Zuvor löste er einen Polizei-Einsatz in Hagen aus.