Bild: René Werner

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend (27. Dezember) in Soest starben zwei Dortmunderinnen. Ein weiterer Fahrer wurde schwer verletzt.

Update, Freitag (28. Dezember), 20.06 Uhr: Wie der Westfälische Anzeiger berichtet, gibt es bislang noch keinen Hinweis, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Vor allem die Frage, warum die 59-Jährige ihren Wagen auf die Gegenfahrbahn lenkte, beschäftige die Ermittler. Augenzeugen zufolge sei der Wagen dort bereits „mehrere hundert Meter“ unterwegs gewesen.

Erstmeldung:

Das Unglück ereignete sich auf der B475 zwischen dem Opmünder Weg und dem Overweg. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Fahrerin eines Opel Corsa, welche die B475 in Fahrtrichtung BAB befuhr, in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Sportwagen frontal zusammen.

Fahrerin und Beifahrerin stammen aus Dortmund

Sowohl die 59-jährige Fahrerin, als auch die 68-jährige Beifahrerin, beide aus Dortmund stammend, wurden bei dem Aufprall tödlich verletzt.

Der Fahrer des Sportwagens, ein 27-jähriger aus Bad Sassendorf, ist bei dem Zusammenstoß schwer verletzt worden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die B475 war in beide Richtung für drei Stunden gesperrt.