Polizei und Feuerwehr

Größerer Rettungseinsatz an Schule in Dortmund – Ermittlungen laufen

Das Paul-Ehrlich-Berufskolleg in Dortmund Hacheney.
+
Am Paul-Ehrlich-Berufskolleg in Dortmund Hacheney soll Reizgas ausgetreten sein – Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr sind vor Ort.

In einem Klassenzimmer an einer Dortmunder Schule ist offenbar Reizgas ausgetreten. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren vor Ort.

Update, Montag (28. November), 14.30 Uhr: Dortmund – Nach Angaben der Polizei Dortmund ist noch nicht klar, weshalb und wie genau das Reizgas freigesetzt wurde. Dazu werde nun ermittelt, heißt es.

Reizgas in Dortmunder Schule sorgt für größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei

Die Dortmunder Feuerwehr erklärte gegenüber RUHR24, dass der Einsatz rund eine Stunde gedauert habe. Die Einsatzkräfte wurden gegen 10.47 Uhr alarmiert, gegen 11.45 Uhr konnten sie wieder abrücken. Das Klassenzimmer, aus dem das Reizgas kam, sei gelüftet worden.

Erstmeldung, Montag (28. November), 12.24 Uhr: Am Dortmunder Paul-Ehrlich-Berufskolleg an der Hacheneyer Straße soll Reizgas ausgetreten sein, womöglich handelt es sich um Pfefferspray. Gegenüber RUHR24 konnte die Dortmunder Polizei noch keine konkreten Angaben zur Ursache machen. Nach bisherigem Kenntnisstand sollen zwölf Personen zwischen 16 und 18 Jahren leicht verletzt sein.

Zwölf Dortmunder Schüler zwischen 16 und 18 Jahren durch Reizgas leicht verletzt

Neben Einsatzkräften der Polizei sind laut der Dortmunder Feuerwehr zudem drei Rettungswagen, ein Löschfahrzeug der Feuerwehr sowie ein Notarzt im Einsatz. Bisher musste aber noch niemand ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mehr zum Thema