Polizei in Dortmund warnt vor Gefahr bei Keyless-Systemen - und gibt Tipps

+
Keyless Go Schlüssel. Foto: dpa

Dortmund/NRW - Die Polizei Dortmund warnt Besitzer von Autos mit "Keyless"-System. Betrüger stehlen sie, ohne eine Scheibe zu berühren. Doch es gibt Schutz vor der Gefahr.

Die Polizei in Dortmund warnt aktuell Besitzer von Autos mit einem sogenannten "Keyless"-System vor Betrügern. Sie stehlen die Autos, ohne auch nur eine Scheibe zu berühren. Doch es gibt Schutz vor der Gefahr.

  • Autofahrer ohne Schlüssel aber mit Keyless-System sind von der Gefahr betroffen.
  • Mehrere Autos wurden in den letzten Tagen in Dortmund von Betrügern gestohlen.
  • Die Kriminellen kopieren die Codes - doch es gibt Hilfe.

Keyless-System: Vier Autos in Dortmund zuletzt gestohlen

Bequemer geht es kaum: Man drückt auf einen Knopf auf einer Fernbedienung und das Auto öffnet sich. Ein weiterer Knopfdruck an der Konsole bringt den Motor zum Laufen. Immer mehr Autos in Dortmund verfügen über das sogenannte "Keyless"-System, das ohne einen richtigen Schlüssel auskommt.

Die Polizei in Dortmund warnt nun vor einer Gefahr: Betrüger könnten die Funksysteme der Autos ausspähen und die Fahrzeuge klauen - ohne auch nur eine Scheibe einzuschlagen!

"In den vergangenen Tagen meldeten Pkw-Besitzer allein im Dortmunder Süden vier solcher Taten, darunter ein Versuch", berichtet die Polizei Dortmund aktuell.

Täter haben es nicht nur auf Keyless-Luxus-Autos abgesehen

Häufig haben es die Täter auf Luxusautos abgesehen, so wie am 2. Oktober dieses Jahres, als in Essen ein Edel-SUV gestohlen wurde und später in Potsdam wieder auftauchte. Doch immer öfter geraten auch günstigere Autos in den Fokus der Kriminellen, sagt die Polizei.

Die Täter können sowohl bei Luxusmodellen als auch Otto-Normal-Fahrzeugen die Übertragung des Funkcodes zwischen Schlüssel und Bordelektronik mit speziellen Geräten abfangen. Perfide: Die Besitzer bemerken das nicht einmal.

Besonders schlimm: Liegt die Fernbedienung fürs Auto in der Nähe der Haustür, können Kriminelle die Funkschlüssel zum Beispiel nachts einlesen, wenn sie sich mit ihren Spezialgeräten in die Nähe der Tür begeben.

Polizei Dortmund gibt Tipps für Nutzern von Keyless-Systemen

Die Polizei in Dortmund fordert die Bürger jetzt dazu auf, folgende Tipps zu befolgen, um sich vor der Gefahr zu schützen:

  • Nachbarn sollten aufmerksam sein und Auffälligkeiten direkt bei der Polizei melden.
  • Autoschlüssel sollten niemals in der Nähe der Haustür legen. Kriminelle könnten den Code ausspähen.
  • Alufolie um den Funkschlüssel wickeln. Geht die Tür des Autos nicht auf, selbst wenn man direkt daneben steht, wirkt die Folie.
  • Auf Personen achten, die sich beim Aussteigen aus dem Auto in der Nähe befinden. Die Auslesetechnik könnte sich unauffällig in Aktentaschen oder Rucksäcken befinden.
  • Beim Hersteller nachfragen, ob es technische Lösungen gibt. Manche bieten sie zumindest an.

Hier ist eine Übersicht über die gesamten Kfz-Diebstahlszahlen in Dortmund - also auch Taten, bei denen das Keyless-System keine Rolle spielte. Auffällig: Seit 2013 ist die Zahl deutlich gesunken.