Autos und Altpapiercontainer in Flammen - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Die Feuerwehr Bochum musste bereits zu mehrere Einsätzen wegen zu hoher Kohlenmonoxid-Werte ausrücken. Foto: dpa
+
Die Feuerwehr Bochum musste bereits zu mehrere Einsätzen wegen zu hoher Kohlenmonoxid-Werte ausrücken. Foto: dpa

Dortmund/NRW - Am Samstagmorgen schlugen Flammen aus einem Altpapiercontainer und zwei Autos. Die Ursache dafür ist noch unklar, doch die Polizei tippt auf Brandstiftung.

Am Samstagmorgen (17. Februar) schlugen Flammen aus einem Altpapiercontainer in der Konrad-Glockner-Straße in Dortmund. Nicht weit entfernt, auf der Sckellstraße, brannten Autos. Die Ursache dafür ist noch unklar, doch die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Feuer des BMW schlug auf anderes Auto über

Um 3 Uhr morgens rückte die Feuerwehr an beiden Straßen vor. Zeugen hatten beide Brände gemeldet. Der neuwertige BMW in der Sckellstraße brannte lichterloh, die Flammen schlugen auch auf den PKW daneben über.

Aktuelle Top-Themen:

Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an. Beide Brände passierten fast zeitgleich - auch deswegen schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. Die Polizei sucht deshalb Zeugen: Wer verdächtige Fahrzeuge oder Personen am Samstagmorgen, 3 Uhr, in dieser Gegend gesehen hat, soll sich beim Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0231 132 7441 melden.

In Ratingen bei Düsseldorf hat eine Frau einen Horror-Fund gemacht. Sie hat ihren Bruder tot aufgefunden. Die Polizei hat einen Verdacht, wie der 57-Jährige umgekommen sein könnte.