Rat muss noch entscheiden

Dortmund: Straße am Phoenix See soll nach bekanntem Musiker benannt werden

Die Stadt Dortmund will am Phoenix See in Hörde eine 1,25 Kilometer lange Straße umbenennen. Ein Abschnitt soll den Namen eines toten Musikers bekommen.

Dortmund – Rund um den Phoenix See tut sich was, das bezeugen die vielen Baustellen nahe Dortmunds wohl bekanntestem Gewässer. Vor allem die Hermannstraße, die südlich vom See verläuft, wird seit langem umgestaltet – was jetzt zur Umbenennung mehrerer Abschnitte führen soll.

Länge des Phoenix Sees Dortmund1,23 Kilometer
Fläche24 Hektar
Tiefste Stelle4,6 Meter

Dortmund: Hermannstraße am Phoenix See wird teils in „Fred-Ape-Weg“ umbenannt

Die Stadt Dortmund wolle mit der Maßnahme die „ordnungsrechtliche Identifizierbarkeit und Eindeutigkeit“ gewährleisten. Davon könnten künftig auch Feuerwehr oder Polizei profitieren, da bestimmte Abschnitte der langen Hermannstraße besser bestimmbar seien.

So sollen die drei Abschnitte der Hermannstraße und der Schüruferstraße künftig umbenannt werden:

  • Hermannstraße von Faßstraße bis Hörder-Bach-Allee: Fred-Ape-Weg
  • Hermannstraße von Hörder-Bach-Allee bis Schüruferstraße: Hörder Bahnhofstraße
  • Westliches Ende der Schüruferstraße von Hausnummer 2 bis zum Kreisverkehr: Hörder Bahnhofstraße

So sieht das ganze auf der Karte aus:

Als Hermannstraße bleibt in Dortmund-Hörde nach der Umbenennung – der Rat der Stadt entscheidet darüber am 23. Juni – nur noch der Abschnitt zwischen Kreisverkehr am Hörder Bahnhof und der Faßstraße, also der kleinen Einkaufsstraße des Stadtbezirks.

Gleichzeitig wächst mit der Umbenennung der Hermannstraße die Hörder Bahnhofstraße, die aktuell rund 800 Meter lang ist, um weitere 1,25 Kilometer.

Fred Ape: Stadt Dortmund ehrt mit Umbenennung einer Straße am Phoenix See toten Musiker

Der Abschnitt der Hermannstraße, der sich westlich des Phoenix Sees befindet und teilweise zur Fußgängerzone umgestaltet worden ist, soll künftig den Namen eines verstorbenen Musikers bekommen: Fred Ape (1953-2020).

Fred Ape war ein gesellschaftskritischer Liedermacher und hat die Friedens- und Umweltbewegung der 1970er Jahre laut Stadt Dortmund „nicht unwesentlich geprägt“.

Mit der 1979 gegründeten Folk-Rock-Gruppe „Ape, Beck & Brinkmann“ brachte er es zu nationaler Popularität. Sein wohl bekanntester Song „Rauchzeichen“ landete sogar in Schulbüchern.

Die Stadt Dortmund will eine Straße am Phoenix See nach dem Musiker Fred Ape (r.) benennen.

Musiker Fred Ape wurde in Dortmund geboren und war Initiator von „Dortbunt“

Und was hat Fred Ape mit Dortmund zu tun? Nicht nur, dass der Musiker in Dortmund geboren ist, er war über zwei Jahrzehnte lang auch der Programmchef des Cabaret Queue in Dortmund-Hörde und darüber hinaus ein Initiator des Dortbunt-Festivals. Er soll als Zusatz zum Straßenschild ein sogenanntes „Legendenschild“ erhalten – mit Angaben zu seiner Person.

Durch die Maßnahme müssen Anwohner der in Zukunft ehemaligen Hermannstraße einiges an Dokumenten umschreiben. Immerhin: Die Stadt verspricht, dass die Änderungen bei der Stadt Dortmund für die betroffenen Anwohner gebührenfrei sein werden. Alles darüber hinaus müssen die Anwohner jedoch selbst bezahlen.

Rubriklistenbild: © Hans Blossey/IMAGO

Mehr zum Thema