Mit dem Auto zum Fußball

BVB-Anfahrt: Die besten Tipps für einen guten Parkplatz am Stadion

Wenn Borussia Dortmund Heimspiel hat, ächzen die Parkplätze der Stadt. RUHR24 verrät Tipps, damit das Parken nicht zur Tortur wird.

Dortmund – Borussia Dortmund hat das größte Stadion in Deutschland. Es ist sogar eines der größten Stadien in Europa. Kein Wunder, dass es an Spieltagen eine wahre Völkerwanderung gibt. Zahlreiche Fans fahren – obwohl sich der ÖPNV grundsätzlich besser zur Anreise eignet – mit dem Auto nach Dortmund. Doch wo kann man am besten parken?

StadtDortmund
AnlassBVB-Spiele
ThemaParken

Parken in Dortmund an BVB-Spielen: Parkplätze rund um das Stadion sind früh belegt

Rund um das Westfalenstadion und das Messegelände um die Westfalenhalle gibt es 10.000 gebührenpflichtige Parkplätze. Erfahrungsgemäß ereignet sich die Parkplatzsuche als schwierig. Hier gilt: Je früher die BVB-Fans mit dem Auto diese Parkplätze ansteuern, desto besser. Natürlich wollen zahlreiche Anhänger der Clubs so nahe, wie möglich am Stadion parken. Zudem kommt das Problem auf, dass es sowohl auf B1 und B54 häufig Stau gibt (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Nördlich des Stadions erstreckt sich die Innenstadt von Dortmund. Generell ist es möglich, dort zu parken. Allerdings nehmen sich vor allen Dingen am Wochenende Citybesucher und Stadiongänger gegenseitig die Plätze weg. Zudem will die Stadt die Massen an Autofahrer zunehmend auf die Park&Ride-Plätze außerhalb verweisen und hat dazu ein Parkleitsystem eingeführt. Unter der Woche schließen Parkhäuser häufig um Mitternacht oder werden gar ganz abgebaut.

Doch wo können Stadionbesucher von Borussia Dortmund gut unter der Woche und am Wochenende ihre Autos parken, um die BVB-Spiele zu besuchen? Zu empfehlen ist eine Anreise kombiniert mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln. Die vier größten von der Stadt ausgewiesenen Park&Ride-Plätze in Dortmund können auch an Spieltagen gut genutzt werden:

  • P&R Schulte Rödding – Parkplatz, Derner Str. 206, 44339 Dortmund (294 Plätze)
  • Hauptfriedhof P+R – Ludwig-Lohner-Straße, 44143 Dortmund (394 Plätze)
  • Park und Ride Hafen – Speestraße, 44147 Dortmund (220 Plätze)
  • P&R - Dorstfeld Bahnhof – Wittener Str. 38 (90 Plätze)
  • Weitere P&R-Plätze gibt es auf der Umsteigern-Homepage der Stadt Dortmund.

Parken in Dortmund an BVB-Spielen: P&R-Plätze als gute Alternative – Vorsicht unter der Woche

In Dortmund gibt es neben den vier aufgezählten Parkmöglichkeiten zahlreiche weitere P&R-Plätze an S-Bahn- und U-Bahnstationen mit weniger Parkplätzen. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass die ÖPNV-Angebote nach Champions-League-Spielen unter der Woche möglicherweise verkleinert sind. Für das Wochenende allerdings ist es eine gute Möglichkeit an einem P&R-Parkplatz zu in Dortmund zu parken.

Parken in Dortmund bei BVB-Spielen: Wo kann man am besten sein Fahrzeug abstellen

Die Universität Dortmund hat zahlreiche Parkplätze an den Spieltagen zur Verfügung. Zudem gibt es mehrere Möglichkeiten, um von dort zum Westfalenstadion zu kommen. Es fährt ein Shuttlebus vor und nach dem Spiel. Zu beachten ist, dass es nach den Partien stets etwas mehr Andrang für den Bus gibt.

Parken in Dortmund an BVB-Spielen: Die Universität als gute Möglichkeit für Autofahrer?

Es besteht aber auch die Option, von der Universität mit einem gemieteten E-Roller oder Fahrrad zu fahren oder gar zu Fuß zu gehen. Geht (oder fährt) man die Dorstfelder Allee in Richtung Norden, kann kurz vor der B1/A40 in einen Rad-/Fußweg eingebogen werden. Innerhalb von 10 Minuten (Roller/Rad) bzw. circa 30 bis 35 Minuten (zu Fuß) erreicht man das Stadion und kann sein Fahrzeug an der Uni parken.

Generell unterscheidet sich die Parksituation am Wochenende und unter der Woche. Während an Samstagen und Sonntagen viel mehr Fans mit dem ÖPNV fahren, kommen unter der Woche mehr Menschen ausschließlich mit dem PKW.

Rubriklistenbild: © Olaf Döring/Imago

Mehr zum Thema