Briefwahl und Wahltag

Landtagswahl in NRW 2022: Alle Kandidaten aus Dortmund im Überblick

Am 15. Mai sind Landtagswahlen in NRW. Sie entscheiden über Direktkandidaten und Sitzverteilung auf die nächsten fünf Jahre gesehen.

Dortmund – Wer am Wahltag volljährig ist, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und von der Wahl nicht ausgeschlossen ist, wählt Mitte Mai den Landtag in NRW. In Dortmund sind in diesem Jahr rund 405.000 Menschen berechtigt.

StadtDortmund
ThemaLandtagswahlen NRW
Datum15. Mai 2022

NRW-Landtagswahlen in Dortmund: Diese Unterlagen sind wichtig für die Wahl

Die Stadt Dortmund verschickt ab sofort die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl in NRW. Wer bis zum 24. April keine entsprechenden Unterlagen bekommen hat, wendet sich an die Stadt Dortmund. Auch ohne die Wahlbenachrichtigung ist eine Teilnahme an der Wahl möglich. Unter wahlen.dortmund.de hat jeder die Möglichkeit, seinen Wahlraum zu suchen und auch die Briefwahlunterlagen zu beantragen. Für die Abgabe der Stimme ist ein amtlicher Lichtbildausweis wichtig.

Dortmund: So beantragst du die Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl in NRW

Wer die Unterlagen persönlich abholen möchte, wendet sich an das kommunale Wahlbüro. Der klassische Weg, eine Briefwahl zu beantragen, ist die Wahlbenachrichtigung selbst. Die entsprechenden Unterlagen können über den Postweg verschickt werden. Als Stichtag für das Losschicken der Briefwahl nennt die Stadt Dortmund den 12. Mai – damit alles rechtzeitig ankommt (mehr Infos aus Dortmund bei RUHR24).

NRW-Landtagswahl – das ist wichtig für die Wahlen in Dortmund

Bei den Landtagswahlen geben alle Dortmunder zwei Stimmen ab. Die Erste bestimmt über den Direktkandidaten aus dem Wahlkreis, welcher in den Landtag einziehen. Die zweite Stimme geht an eine Partei und entscheidet über die Sitzverteilung im Landtag. Dortmund hat vier Wahlkreise und stellt vier Direktkandidaten.

Die Landtagswahl in NRW steht an.

Dortmund: Das sind die zugelassenen Direktkandidaten für die Landtagswahl in NRW

Für den Wahlkreis 111 Dortmund 1 sind folgende Kandidaten zugelassen:

  • Andreas Flur (CDU)
  • Ralf Stoltze (SPD)
  • Melina Närdemann (FDP)
  • Peter Bohnhof (AfD)
  • Bettina Neuhaus (Die PARTEI)
  • Kevin Götz (Die Linke)
  • Sarah-Ines Rißmann (MLPD)
  • Angelika Remiszewski (Tierschutzpartei)
  • Michael Röls (Grüne)
  • Rawand Salih (Volt)
  • Werner Gnad (die Basis)

Für den Wahlkreis 112 Dortmund 2 sind folgende Kandidaten zugelassen:

  • Nils Mehrer (FDP)
  • Volkan Baran (SPD)
  • Wolfgang Seitz (AfD)
  • Alexander Omar Kalouti (CDU)
  • Lisa de Zanet (Die PARTEI)
  • Sonja Lemke (Die Linke)
  • Klara Kossack (MLPD)
  • Michael Badura (Tierschutzpartei)
  • Katrin Lögering (Grüne)
  • Tiade Große Holthaus (Volt)
  • Christoph Klein (die Basis)

Für den Wahlkreis 113 Dortmund 3 sind folgende Kandidaten zugelassen:

  • Sebastian Everding (Tierschutzpartei)
  • Xenia Buxmann (FDP)
  • Nadja Lüders (SPD)
  • Dirk Thomas (AfD)
  • Ina Brandes (CDU)
  • Patrick Meyer (Die PARTEI)
  • Andreas Esch (Die Linke)
  • Jacques Armel Dsicheu-Djine (Grüne)
  • Thomas Krurup (die Basis) 

Für den Wahlkreis 114 Dortmund 4 sind folgende Kandidaten zugelassen:

  • Anja Butschkau (SPD)
  • Jens Isselhorst (FDP)
  • Walter Wagner (AfD)
  • Matthias Nienhoff (CDU)
  • Julius Obhues (Die PARTEI)
  • Justin Brindöpke (Tierschutzpartei)
  • Adelgunde Lammers (Die Linke)
  • Jenny Brunner (Grüne)
  • Achim Lohse (die Basis)

Rubriklistenbild: © Gutschalk/Imago