Haltestelle in der City

„Angstraum“ Stadtgarten: Stadt Dortmund will jetzt „ganz anderen Look“

Oft wird der Stadtgarten in Dortmund zum Ort für Polizeieinsätze. Nun soll dieser Angstraum im neuen Licht erstrahlen.

Dortmund – Der Stadtgarten ist ein Ort der Kontraste. Hier trifft ein gewisses Vorgartenfeeling auf die graue Realität der Dortmunder City. Abends treffen sich auf den Bänken Menschen zum Bier trinken und herumhängen. Nicht selten kommt es zu Schlägereien oder anderen Polizeieinsätzen. Die Stadt will nun für mehr Sicherheit sorgen.

OrtStadtgarten Dortmund
GestaltungInnerstädtische Park- und Grünfläche
AdresseHansastraße, 44137 Dortmund

Stadt Dortmund setzt auf mehr Beleuchtung am Stadtgarten – soll mehr Sicherheit vermitteln

Denn, der Stadtgarten in Dortmund dient auch als Knotenpunkt der Stadtbahnen. Pendler steigen hier ein, aus oder um. Wer sich im Dunklen einen Weg zum gläsernen Haus der unterirdischen Haltestelle bahnt, tut das oft begleitet von pöbelnden Rufen und einem unguten Gefühl im Gepäck. Auch, weil die begrünte Fläche in der Dortmunder City nur schlecht beleuchtet ist.

Das soll sich nun ändern. Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund hat bereits damit begonnen, die in die Jahre gekommenen Strahler zu erneuern. Auch die Anzahl der Lampen wurde um 20 Stück erhöht. In Zukunft beleuchten 44 neue LED-Lampen den Stadtgarten und sollen ein Gefühl der Sicherheit vermitteln (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

„Wir brauchen nicht jeden Winkel taghell zu machen. Aber eine gleichmäßigere Ausleuchtung, die auch dezent sein kann, führt dazu, dass sich Menschen gegenseitig sehen können und es keine Schlagschatten oder Hell-Dunkel-Zonen gibt“, meint Baudezernent Arnulf Rybicki in einer Mitteilung der Stadt Dortmund.

Neue LED-Lampen für Dortmund – Energie sparen und neuer Look

Die neuen Lampen in Dortmund sollen nicht nur Angst nehmen, sondern auch Energie sparen, sowie möglichst wenig Lichtverschmutzung für Tiere und Pflanzen darstellen. Aus diesem Grund strahlen sie nach unten, statt nach oben und besitzen Bewegungsmelder. Das Licht leuchtet nur, wenn es auch gebraucht wird. Wegen der Energiekrise haben viele Städte die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen verringert.

Am Dortmunder Stadtgarten sollen neue Lampen für ein größeres Sicherheitsgefühl sorgen.

Doch auch ein neuer Look soll die Dortmunder überzeugen. Die neuen Lampen sind durchsichtig und haben eine Zylinderform. Das Theater in Dortmund setzt übrigens ebenfalls auf neue Lampen. Auf dem Platz der alten Synagoge wurden neue, stärker strahlende LED-Elemente installiert. Die Anzahl der Lampen wurde allerdings reduziert, damit das Theater mehr Platz vor der Tür hat.

Rubriklistenbild: © Schöning/Imago

Mehr zum Thema