Bild: dpa

In der Nacht zu Sonntag (24. Juni) hat ein Unbekannter auf der Schützenstraße in der Nordstadt auf einen 31-Jährigen eingestochen. Er wurde schwer verletzt und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Laut ersten Ermittlungen der Polizei kam es in einem Café zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Täter und dem 31-Jährigen. Danach stach der Unbekannte gegen 4 Uhr morgens auf der Schützenstraße mehrmals auf sein Opfer ein. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Zeugen leisteten erste Hilfe, bis die Polizei und ein Rettungswagen eintrafen. Im Krankenhaus brachten die Ärzte den Mann durch eine Notoperation außer Lebensgefahr.

52-Jähriger festgenommen und entlassen

Im Rahmen der Fahndung nahm die Polizei nach Zeugenhinweisen einen 52-jährigen Tatverdächtigen aus Dortmund fest. „Im Zuge der ersten Ermittlungen hat sich ein dringender Tatverdacht gegen den Beschuldigten nicht ergeben“, melden Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund. Sie mussten den Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Eine Mordkommission ermittelt.