Bild: dpa

Erst pöbelt er, dann sticht er zu: Ein 18-Jähriger hat am Mittwochabend in der Nordstadt einen anderen Mann mit einem Messer am Kopf verletzt. Das Opfer wurde ambulant behandelt, der Täter wurde kurz darauf gefasst.

Ein 24-jähriger Mann ist am Mittwoch gegen 18.30 Uhr zu Fuß auf der Münsterstraße unterwegs gewesen. In der Nähe der Heroldstraße kam ihm ein 18-Jähriger entgegen, der in sofort anpöbelte. Anschließend verletzte er den älteren Mann mit einem Messer am Kopf.

Der Täter flüchtete in Richtung Norden, ein 29-Jähriger verfolgte ihn noch bis zur Westhoffstraße. Dort nahmen Polizisten den Tatverdächtige fest. Er soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden, berichten die Beamten in einer Pressemitteilung.

Das Opfer des Messerstichs wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach einer ambulanten Behandlung konnte er es jedoch wieder verlassen.

Weitere Zeugen der Tat sollen sich bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund melden: 0231/132 7441.