Signal Iduna Park

NFL-Spiel in Dortmund? Experte Patrick Esume äußert sich zu den Plänen der Football-Liga

Findet bald ein Football-Spiel der NFL in Deutschland statt? Experte Patrick Esume gerät beim Gedanken an das Stadion in Dortmund ins Schwärmen.

Dortmund – Die NFL (National Football League) ist aktuell auf der Suche nach einem Spielort in Deutschland. Football-Experte Patrick Esume findet den Signal Iduna Park in Dortmund super. Nur – ganz so einfach wird das wohl nicht.

SportartAmerican Football
LigaNFL (National Football League)
SpielortBerlin, München (wahrscheinlich), Dortmund (unwahrscheinlich)

NFL-Spiel im Stadion in Dortmund – Football-Experte gerät ins Schwärmen, aber...

Können sich die Football-Fans in NRW auf ein Spiel der NFL in Dortmund freuen? Auf der einen Seite ergibt das Sinn. Dortmund ist, wenn man die Stehplätze auf der Südtribüne mit einrechnet, das größte Stadtion in Deutschland.

Das Westfalenstadion, bzw. der Signal Iduna Park, liegt auch in einem Ballungsgebiet, sodass zahlreiche Fans für ein Spiel der NFL in Deutschland garantiert sind. Doch es dürfte aus zwei Gründen für den NFL-Spielort im Stadion Dortmund kompliziert werden.

Football-Experte Patrick Esume erklärte gegenüber ran.de, dass die Städte München und Berlin aktuell wohl die besten Karten hätten. „Die Stadien sind alle groß genug und auch Dortmund wäre verdammt geil!“

Aber die Stadt kenne in Amerika kaum einer, deswegen werde es auf München oder Berlin hinauslaufen, so der Football-Experte. Berlin sei aufgrund der guten Anbindung für weite Teile Europas ein guter Ort. München sei für zahlreiche Amerikaner, auch wenn es wohl für den Rest Deutschlands kurios klingt, „typisch deutsch“.

Dortmund: Spielfeld im Signal Iduna Park ist einfach zu klein für ein NFL-Spiel

Bevor jetzt die Football-Fans aus NRW vor Wut schäumen – es gibt laut Ruhr Nachrichten einen logistischen Grund, warum ein NFL-Spiel wohl nicht im Signal Iduna Park stattfindet. Das Spielfeld im Stadion Dortmund ist nur 105 Meter lang. Ein NFL-Feld müsste an die 110 Meter lang sein. Eine Anfrage habe den BVB zudem noch überhaupt nicht erreicht.

Möglicher Spielort für ein NFL-Spiel, oder doch nicht? Das Westfalenstadion in Dortmund.

Football-Experte Patrick Esume, der eher an München oder Berlin glaubt, spricht davon, dass die NFL einen sogenannten „Doubleheader“ stattfinden lässt. Wahrscheinlich wird ein Spiel in London, in Wembley, und ein Spiel in München oder Berlin ausgetragen. Das ergebe auch logistisch am meisten Sinn, so Patrick Esume.

Dortmund: Westfalenstadion fällt für NFL raus – Veltins-Arena auf Schalke ist ebenfalls raus

Doch auf welche Teams können sich die europäischen Football-Fans freuen? Die Vermutung liege nahe, dass es sich um ein Team von der Ostküste handelt. Patriots, Giants, Jets, Ravens oder Jaguars wären die Kandidaten für ein Spiel in Deutschland.

Gegenüber ran.de sagt Patrick Esume, dass es auch völlig egal sei, wer kommt. Denn: Dass ein Regular-Season-Spiel der NFL in Deutschland stattfindet, habe man sich immer gewünscht.

Übrigens: Wie Andreas Ernst von der WAZ schon am 9. Juni via Twitter mitgeteilt hat, habe sich der FC Schalke 04 mit der Veltins-Arena, obwohl es mit Rhine Fire eine Football-Vergangenheit hat, nicht um ein Spiel beworben.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa, Axel Heimken/dpa; Collage: RUHR24