Neuzuwachs im Zoo Dortmund begrüßt Mitbewohner

Flachlandtapier im Dortmunder Zoo
+
Flachlandtapier im Dortmunder Zoo

Dortmund/NRW - Seit Donnerstag (2. Mai) wohnt im Zoo Dortmund ein neues Flachlandtapir -Weibchen. Fahéj aus Ungarn wohnt nun bei Tapir Alex.

Seit Donnerstag (2. Mai) wohnt im Zoo Dortmund ein neues Flachlandtapir -Weibchen. Fahéj trat die lange Reise aus Ungarn an, um nun bei Tapir Alex zu wohnen.

Zur Welt kam das freundliche Weibchen am 28. November 2016. Sie stammt aus dem Zoo Györ in Ungarn. Seit gestern teilt sie ihr Quartier mit dem in Dortmund bereits alteingesessenen Alex.

Einleben durfte sich die Dame zunächst auf der Südamerika-Wiese. Ihren Mitbewohner Alex lernte sie zunächst am Gitter kennen. Fahéj, was übersetzt "Zimt" heißt, ist noch etwas zurückhaltend und beobachtet "ihren" Alex bislang noch aus der Distanz.

Kein Nachwuchs geplant

Fahéj wurde im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP), welches für Flachlandtapire im AquaZoo Friesland koordiniert wird, an den Zoo Dortmund vermittelt.

Nachwuchs bekommen sollen sie und Alex vorerst aber nicht. Damit die beiden Tapire nicht in Paarungsstimmung kommen, wurde Fahéj bereits in Ungarn ein Hormonchip gesetzt.

Auch Alex bekam von seinen Tierärztinnen eine Hormonspritze. Zuchtstopps, so der Zoo, sind von Zeit zu Zeit notwendig, wenn der Zuchtbuchkoordinator nicht sicher sein kann, Jungtiere in anderen Zoos unterbringen zu können. Zum Beispiel, wenn nicht ausreichend freie Plätze vorhanden sind.

Update, Donnerstag (1. August), 8.45 Uhr: Inzwischen hat sich das neue Dortmunder Tapir als Internet-Star herausgestellt - doch sein "Lächeln" interpretieren viele Menschen falsch.