Bild: dpa

Peter Neururer (64) kommt nach Dortmund. Kann der TuS Eichlinghofen ihm ein Beinchen stellen?

  • Im Westfalenpokal hat der Amateruklub TuS Eichlinghofen das große Los gezogen.
  • Fußball-Ikone Peter Neururer kommt mit seinem neuen Klub nach Dortmund.
  • In dem Pokalwettbewerb mischt übrigens auch Thorsten Legat mit seinem neuen Klub TuS Bövinghausen mit.

Der Traum vom großen Los ist für einen Amateurverein aus Dortmund am Montag (8. Juli) in Erfüllung gegangen. Der TuS Eichlinghofen freut sich auf Peter Neururer!

Eichlinghofen zieht Wattenscheid und Neururer aus dem Topf

Es ist zwar nicht der DFB-Pokal und auch nicht der FC Bayern oder Borussia Dortmund. Aber im Westfalenpokal, dem höchsten Pokalwettbewerb auf Verbandsebene, empfängt der Bezirksligist TuS Eichlinghofen in der ersten Runde den wohl attraktivsten Gegner, der möglich gewesen wäre.

Lange Zeit war er Trainer beim VfL Bochum. Nun ist er Sportdirektor bei der SG Wattenscheid und trifft auf mit seinem Klub auf den TuS Eichlinghofen. Foto: dpa

Der TuS trifft nämlich auf den Traditionsverein und Regionalligisten SG Wattenscheid 09. Dort ist Peter Neururer seit wenigen Monaten Sportdirektor – obwohl er zunächst dachte Trainer beim S04 zu werden.

„Das attraktivste Los im Topf“

Wattenscheid 09 war neben Drittligist Preußen Münster wohl das attraktivste Los im Topf. Das sieht auch Eichlinghofen-Trainer Marc Risse so.

„Es ist das erhoffte, attraktive Los, das attraktivste im Topf glaube ich sogar. Aber letztlich ist es wie schon im Kreispokal: Wenn man das Dingen gewinnen will, muss man jeden schlagen“, sagte er im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten.

Eichlinghofen will gegen Neururer und Wattenscheid in eigenem Stadion spielen

Nun hofft der Amateurklub, dass er das Heimrecht für diese Partie behalten darf. Bei einem solchen Traditionsverein wie Wattenscheid, der zwischen 1990 und 1994 sogar in der Bundesliga vertreten war und insgesamt 20 Jahre lang in der Zweiten Liga spielte, sind bekanntlich besondere Sicherheitsvorkehrung nötig.

Der SG Wattenscheid 09 droht das finanzielle Aus. Bei einer Crowdfunsing-Kampagne kam bislang nicht genügend Geld zusammen. Foto: dpa
Die SG Wattenscheid 09 stand in der vergangenen Saison kurz vor der Insolvenz. Foto: dpa

Auch wenn der Klub mit der Zeit an Strahlkraft verloren hat und letzte Saison kurz vor der Insolvenz stand. Der TuS Eichlinghofen ist aber optimistisch, diese Vorkehrungen bewerkstelligen zu können und freut sich darauf Neururer und die SGW im Stadion an der Hövel begrüßen zu können. Die SGW begrüßt nun erstmal Schalke 04 zum Testspiel.

Final terminiert wurde das Spiel zwar noch nicht. Es soll aber zwischen dem 28. Juli und dem 15. August ausgetragen werden.

Auch Thorsten Legat bekommt einen Traditionsverein

Eichlinghofen hatte sich als Bezirksligist über den Weg der Kreispokal-Sieger für den Verbandspokal qualifiziert und auf dem Weg zum Titel einige Ober-, Westfalen- und Landesligisten hinter sich gelassen. Aber der TuS ist nicht der einzige Vertreter aus Dortmund im Westfalenpokal.

Der ehemalige Bundesliga-Fußballer Thorsten Legat während eines Interviews. Foto: Marius Becker/dpa
Thorsten Legat spielt mit dem TuS Bövinghausen gegen DSC Wanne-Eickel. Foto: Marius Becker/dpa

Auch der TuS Bövinghausen mit Trainer Thorsten Legat (50), der mit einer Pressekonferenz vorgestellt wurde, ist als Bezirksliga-Meister mit dabei. Sein Team trifft auf den ehemaligen Zweitligisten DSC Wanne-Eickel.

Das Trio aus Dortmund für den Westfalenpokal komplettiert der Oberligist ASC 09 Dortmund. Der ASC hat mit der SpVgg Hagen 11 (Landesliga) wohl den unspektakulärsten Gegner erwischt.

Für alle drei geht es nun um nichts Geringeres als die Qualifikation für den DFB-Pokal 2020/2021. Allerdings ist es schon etwas her, dass einem Dortmunder Amateurklub dieses Kunststück gelang.

Zuletzt schaffte der VfR Sölde dieses Kunststück 1989. Der Verein schied anschließend in der 1. Runde mit 0:3 gegen den 1. FC Köln aus.